Donnerstag, 16. Februar 2017

Camp 21: Grenzenlos gefangen von Rainer Wekwerth

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Arena (2. Januar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3401601779
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Preis: 16,99 Euro 
Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Durch eine eskalierte Situation in einem Camp für schwererziehbare Jugendliche, landen Mike und Kayla im Camp 21.
Dort tragen die Insassen elektronische Armbänder, die Schmerzimpulse aussenden wenn sich die beiden zusammengehörenden zu weit voneinander wegbewegen.
Mike und Kayla können sich gegenseitig nicht leiden, doch sie werden als Paar mit den Armbändern versehen und sind somit aneinander gebunden.
Während Kayla mit der neuen Situation zurechtkommen will, ahnt Mike dass etwas mit dem Camp und den Fesseln nicht stimmt. Zusammen fliehen die beiden, doch sind sie nicht in Sicherheit, denn die Jagd auf sie beginnt.

Meine Meinung:

Obwohl von Rainer Wekwerth das eine oder andere Buch in unserem Bücherregal steht, ist Camp 21 das erste, das ich gelesen habe.
Es wird auch sicher nicht das letzte sein, da die Reihe um das Labyrinth schon länger von mir gelesen werden will.
Die Geschichte um das Camp 21 ist sehr interessant und spannend, auch wenn ich sagen muss, dass mir diese Geschichte auf zwei Bücher aufgeteilt und teilweise etwas ausführlicher erzählt, lieber gewesen wäre.
Kayla und Mike landen durch ihr Verhalten gegenüber ihren Eltern, in einem Camp für schwierige Jugendliche. Als es dort zu einem Zwischenfall kommt, in den Mike und Kayla verwickelt sind, werden die beiden ins Camp 21 verlegt.
Am Anfang sieht noch alles recht gut aus und es macht den Eindruck, als wenn sie im Gegensatz zum Camp davor das große Los gezogen haben.
Doch das ungewöhnliche an dem Camp sind die Armfesseln die jeder bekommt. Diese Fesseln sind immer aneinander gebunden, so dass zwei Träger sich nie zu weit voneinander entfernen dürfen.
Aufgrund des Zwischenfalls im Camp davor, können sich Kayla und Mike nicht besonders gut leiden, doch die beiden wurden als Paar für die Fesseln ausgewählt und müssen nun irgendwie als Team zusammenarbeiten.
Während Kayla versucht mit der Situation klarzukommen, ahnt Mike dass mit dem Camp und den Fesseln etwas nicht stimmt. Als sich sein Verdacht bestätigt und Kaylas und sein Leben in Gefahr sind, flüchten die beiden zusammen.
Doch selbst jetzt sind sie noch nicht in Sicherheit, denn die Jagd auf die beiden hat begonnen, denn bisher hat noch keiner Camp 21 verlassen.
Das Buch ist Klasse und Wert gelesen zu werden, auch wenn mir manche Situationen zu schnell abgehandelt wurden. Die Geschehnisse überschlagen sich regelrecht und der Leser kommt kaum zum Luftholen.
Es ist auf jedenfall sehr spannend und toll erzählt, auch der Schreibstil vom Autor hat mir an sich gefallen.

Mein Fazit:

Ein tolles Jugendbuch, mit einem tollen Thema, in dem sich für mich aber teilweise die Geschehnisse überschlagen und den Leser überrollen.

4 von 5 Emmis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.