Freitag, 27. Oktober 2017

Der Dunkle Turm – Schwarz von Stephen King

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (10. Juli 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Joachim Körber
  • ISBN-13: 978-3453504028
  • Preis: 9,99 Euro (DE)/10,30 Euro (AT)
  • Das ist der erste Teil einer Reihe
-Werbung-

Link zu weltbild.at
Link zum Weltbildblog

Inhalt:

Er ist der letzte Revolvermann und seine Welt existiert nicht mehr. Er ist auf der Suche nach dem dunklen Turm und verfolgt den Mann in Schwarz, denn er ist der Schlüssel zu den Mysterien des Turms.
Seine Suche führt ihn durch eine sterbende Welt voller Wüsten und Ruinen.

Meine Meinung:

Bücher von Stephen King gehören schon recht lange zu meinen bevorzugten Geschichten. Zwar ist mir die Reihe um den dunklen Turm schon länger ein Begriff, aber bisher hatte ich noch nie danach gegriffen.
Wie sich jetzt herausstellt, ein großer Fehler. Wenn ich ein Buch von Stephen King aufschlage, erwarte ich eigentlich immer eine besondere Geschichte und auch sein Schreibstil ist immer etwas speziell. Es gibt mit Sicherheit genügend Menschen, denen dieser Schreibstil nicht zusagt.
Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich schon als Kind auf die Anfänge dieser Reihe gestoßen bin und dennoch später nie so richtig danach gegriffen habe.
Jetzt bin ich durch den Film wieder darauf aufmerksam geworden, da die Geschichte sehr interessant klingt. Ob das Buch mit dem Film vergleichbar ist, kann ich nicht sagen, da ich ihn zwar gerne gesehen hätte, es aber zeitlich nicht passte.
Doch worum dreht sich der erste Teil, Schwarz? Kurz und knapp: Um den Revolvermann.
Um seine Vergangenheit, seine Gegenwart und sogar etwas von der Zukunft.
Man erfährt viel von ihm und auch ein bisschen was von seinem Begleiter, doch leider nicht viel vom dunklen Turm selbst.
Es ist eine sehr interessante Geschichte, wobei mir seine Vergangenheit am besten gefällt, da man erfährt wie er zum Revolvermann wurde.
Ich habe dieses Buch relativ zügig gelesen, da ich den Schreibstil des Autors sehr gerne mag, auch wenn man manchmal das Gefühl hat den Faden zu verlieren.
Für mich ist dieses Buch der Anfang einer sehr guten Reihe, die ich mit Sicherheit in der nächsten Zeit lesen will, sofern es meine Zeit zulässt.

Mein Fazit:

Auch wenn die Reihe um den dunklen Turm schon etwas älter ist, ist der erste Teil der Anfang von etwas ganz besonderem, das ich unbedingt weiterlesen muss!

5 von 5 Emmis


Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    O.K. da sage ich nur alles kommt mal wieder auch Stephen King und sein schwarzer Turm...ich habe noch die uralt Ausgabe zu Hause...grins...

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      das stimmt allerdings, dass viele alte Sachen wieder zurück kommen. Solange alles so gut ist wie der dunkle Turm von Stephen King, kann mir das nur recht sein :-)

      Löschen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.