Dienstag, 7. November 2017

Der junge Inspektor Morse - Pilotfilm & Staffel 1 von Edel Germany GmbH

Due Bildrechte liegen beim Studio
  • Darsteller: Shaun Evans, Roger Allam, Anton Lesser
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 3
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Edel Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 2. Oktober 2017
  • Produktionsjahr: 2013
  • Spieldauer: 450 Minuten
  • Preis: 24,99 Euro 
Inhalt:

Oxford in den 60er-Jahren: Die örtliche Polizei löste anno dazumal ihre Kriminalfälle ohne DNA-Analyse oder Luminol, tippte die Berichte noch in eine Hermes 2000-Schreibmaschine und verfolgte die Verbrecher im nagelneuen Ford Zephyr MK III oder geräumigen Bedford-Transporter CAL MK II. Dem jungen Endeavour Morse, dargestellt vom sympathischen Shaun Evans (Whitechapel, Silk), machen nach seiner Rückkehr in die Universitätsstadt zunächst die Dünkel seiner Vorgesetzten schwer zu schaffen, doch schnell erkennt der erfahrene Detective Inspector Thursday (Roger Allam, Game Of Thrones, Pirates Of The Caribbean, The Missing 2) das Potential des überall aneckenden Neulings und nimmt Morse unter seine Fittiche… Dessen Hartnäckigkeit, seine geniale Kombinationsgabe und das Beachten der kleinsten Hinweise lassen ihn bei seinen ersten Fällen bestehen…

Meine Meinung:

Miss Marple und Sherlock Holmes sind sicher jedem ein Begriff. Inspector Morse war mir bis zu dieser Staffel eher unbekannt. Ich wusste zwar, dass es bereits eine Serie gibt, aber eher nur so nebenbei.
Englische Krimis, kann man nicht mit Krimis aus Deutschland oder auch anderen Ländern vergleichen, denn ich finde sie schon eher speziell. Was aber nicht negativ zu deuten ist.
Die Art und Weise wie die Fälle gelöst werden und die damit verbundenen Ermittlungen, sind für mich hier etwas besonderes.
Mich fasziniert auch die Zeit, in der die Serie spielt. Doch am besten finde ich die beiden Ermittler, Morse und Thursday.
Morse wird von dem sehr sympathischen Shaun Evans gespielt, den ich aber bisher noch nicht kannte. Roger Allam, der DI Thursday spielt, ist mir aus der Serie "The Missing 2" schon bekannt.
Beide verkörpern ihre Charaktere sehr gut und sind auch die perfekte Wahl.
Während Thursday eher auf die konventionelle Polizeiarbeit besteht, zieht Morse in den Fällen immer wieder recht haarsträubende Schlüsse aus den belegten Beweisen.
Das macht aber auch diese Serie aus und die beiden ergänzen sich sehr gut, auch wenn vieles den Vorgesetzten bitter aufstößt.
Die Fälle werden auch nicht langweilig, da sie sehr viel Abwechslung bieten. Nicht nur Serienmördern sind sie auf den Fersen.
Mich konnte diese Serie in ihren Bann ziehen und ich bin schon auf die zweite Staffel gespannt, aber ich bin davon überzeugt, dass mich diese auch nicht enttäuschen wird.

Mein Fazit:

Eine englische Krimiserie, die mich mit ihren sehr sympathischen Charakteren und den sehr spannenden Fällen in ihren Bann gezogen hat und mich voll und ganz überzeugt hat!

5 von 5 Emmis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.