Sonntag, 24. Dezember 2017

Silber - Das erste Buch der Träume von Kerstin Gier




  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 13 (20. Juni 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3841421050
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Preis: 18,99 Euro 
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link! 





Inhalt: 
Weil die Mutter von Liv und Mia Silber schon wieder eine neue Stelle hat, müssen sich die beiden Mädchen erneut in einer neuen Stadt einleben. Aus dem geplanten Häuschen wurde nichts und so kommen sie mit wenigen Sachen vorübergehend in einer möblierten Wohnung unter.
Nicht erfreut darüber, stellt die Mutter die Mädchen vor die nächsten vollendeten Tatsachen.
Kurz darauf werden Liz Träume unheimlich, denn in ihrem ersten seltsamen Traum befindet sie sich auf einem Friedhof und schaut vier Jungs bei einem unheimlichen Ritual zu. So realistisch hat sie vorher noch nie geträumt und es wird noch schräger.

Meine Meinung: 
Seit über drei Jahren staubt dieses Buch bei uns im Regal ein und jetzt wollte ich rein lesen, ob es mir gefällt. ES.IST.DER.WAHNSINN!
Obwohl ich keine Schnellleserin bin, habe ich nur etwas über einen Tag gebraucht und bin begeistert. Diese Geschichte, die eigentlich ganz harmlos wirkt, hat so viele fantastische und zauberhafte Elemente und ich habe schon ziemlich zu Anfang auf eine Liebesgeschichte gehofft und wurde nicht enttäuscht.
Liv lässt ihren Unmut an ihrer Mutter aus, gerät durch ihre Neugierde aber gleich in ein atemberaubendes Abenteuer, bei dem sie am Anfang  nicht weiß, ob es Traum, oder Realität ist.
Im Traum gibt es Türen, die teilweise offen sind und teilweise Schlösser haben, die Liv nicht einfach so öffnen kann. Diese Träume sind so realistisch, dass sie die nächsten Tage in der Schule ziemlich verwirrt ist, vor allem als dann die Jungs der männlichen Barbie-Clique auf sie zukommen.
Teilweise fand ich das Buch ganz schön unheimlich und auch brutal. Mich hat es nicht gestört, im Gegenteil, denn mit den mysteriösen Aspekten, den Szenen in der Schule, den Szenen zuhause und dem ersten Herzklopfen hat mich die Geschichte tief in seinen Bann gezogen und ich bin froh, dass ich die Folgebände schon im Regal habe.

Fazit: 
Spannend, mysteriös und absolut genial. Von mir gibt es eine bedingungslose LESEEMPFEHLUNG!

5 von 5 Emmis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.