Freitag, 29. Dezember 2017

Springflut Staffel 1 von Edel Germany GmbH

Die Bildrechte liegen bei Edel Germany GmbH
  • Darsteller: Julia Ragnarsson, Kjell Bergqvist, Johan Widerberg, Cecilia Nilsson, Peter Carlberg, Dag Malmberg
  • Regisseur(e): Niklas Ohlson, Matthias Ohlsson, Pontus Klänge
  • Sprache: Schwedisch (DTS-HD 5.1), Deutsch (DTS-HD 5.1)
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Edel Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 1. Dezember 2017
  • Produktionsjahr: 2016
  • Spieldauer: 450 Minuten
  • -Werbung-
Inhalt:

Eine laue Sommernacht im Jahre 1990: Es ist Vollmond, und auf der schwedischen Insel Nordkoster wird es in der Nacht eine Springflut geben – und einen ganz besonders grausamen Mord. Das Opfer ist eine im Sandstrand eingegrabene, hochschwangere Frau mit unbekannter Identität, der einsetzenden Springflut hilflos ausgeliefert… Tom Stilton (Kjell Bergqvist), der ermittelnde Polizeibeamte, zerbricht an diesem Fall. Er kann weder Motiv noch aussagekräftige Spuren finden. Die Tat bleibt ungesühnt…
25 Jahre später: Olivia Rönning (Julia Ragnarsson), Polizeianwärterin im zweiten Jahr ihrer Ausbildung, soll als Hausarbeit einen „Cold Case“, einen bis dato nicht gelösten Kriminalfall, untersuchen – eben genau den Tod dieser jungen Frau vor vielen Jahren. Als Olivia feststellt, dass ihr verstorbener Vater an den ursprünglichen Ermittlungen beteiligt war, ist sie geradezu davon besessen, den Fall zu lösen. Schnell wird ihr klar: Sie muss den damaligen Hauptermittler Tom Stilton finden. Doch der ist wie vom Erdboden verschluckt. Erst als eine Reihe Handyvideos von brutalen Überfällen auf Obdachlose ins Netz gestellt werden, kreuzen sich ihre Wege…

Meine Meinung:

Auf die Serie Springflut, bin ich eher durch Zufall gestoßen und da mir Thriller, Krimis etc. aus Schweden oder Norwegen usw. sehr gut gefallen, war mein Interesse geweckt.
Sehr interessiert hat mich dieser bestialische Mord an einer hochschwangeren Frau, die am Strand vergraben wurde. Dass es in jener Nacht eine Springflut gab, bei der das Wasser sehr rasant steigt, hat es natürlich noch umso interessanter gemacht.
Die Schauspieler Julia Ragnarsson und Kjell Bergqvist, sind die optimale Besetzung für die beiden Hauptprotagonisten, doch auch die Nebendarsteller sind sehr gut ausgewählt worden.
Mir ist Johan Widerberg gleich ins Auge gefallen, denn ich denke, dass er einer der bekanntesten Schauspieler vom Set ist.
Der Fall selbst hat es in sich und macht auch einen recht komplexen Eindruck auf mich. Seit dieser Staffel bin ich versessen darauf, die Romanvorlagen endlich in die Hände zu bekommen, denn was ich zu sehen bekommen habe, muss auf Papier ja mindestens genauso genial sein.
Was hier im Großen und Ganzen abgeliefert wird, ist richtig genial und es fällt schwer sich nach einer Folge davon loszureißen.
Der Umstand, dass sich nicht alles nur um diesen einen Fall dreht, sondern sich auch noch ein anderer Faden durch den Verlauf der Serie zieht, passt sehr gut und die Umsetzung hat prima geklappt.
Ohne diesen Faden würde die ganze Geschichte auch nicht funktionieren. Tom Stilton war der Hauptermittler damals, als der Mord am Strand passiert ist und da dieser Fall nie gelöst werden konnte ist er daran zerbrochen und als Obdachloser auf der Straße gelandet.
Würde es nicht sie Angriffe auf Obdachlose geben und die Ermittlungen dazu, hätten sich wohl die Wege von Tom Stilton und Olivia Rönning nie gekreuzt.
Am meisten jedoch hat mich das Ende dieser Staffel aus den Schuhen gehauen.
Diese Staffel ist in sich abgeschlossen und lässt mich sehr darauf hoffen, dass der nächste Teil der Reihe aus der Feder von Cilla und Rolf Börjlind, auch wieder verfilmt wird.

Mein Fazit:

Spannend, rasant, beklemmend und fesselnd! Man kann sich dieser Serie einfach nicht entziehen!


5 von 5 Emmis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.