Montag, 12. Februar 2018

Einhorn Paradies - Magie der Freundschaft von Anna Blum

Bildrechte liegen beim Verlag


  • Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
  • Verlag: Coppenrath; Auflage: 1 (16. Januar 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • Illustratorin: Julia Gerigk
  • ISBN-13: 978-3649625629
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre
  • Preis: 12,99 Euro 
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link!
-Werbung-




Inhalt: 
Nachdem Blue im ersten Teil endlich seine Magie gefunden hat, wirkt er nicht mehr so ruhelos. Dafür scheint mit Vanilla aber etwas nicht zu stimmen. Nach ein paar Regentagen ist ihre Laune aber das kleinste Problem, denn im Einhorn-Paradies scheint etwas nicht zu stimmen. Die kleinen Schwebchen werden krank und brauchen dringend Heilung von den Kristallklippen, aber auch Polt, der Chef der Kristoffel scheint sehr launisch zu sein.

Meine Meinung: 
Nachdem wir vom ersten Buch schon so begeistert waren, wollten wir natürlich auch den nächsten Teil lesen. Anna Blum hat eine fantastische Geschichte geschrieben, die Julia Gerigk als Illustratorin auch diesmal perfekt umgesetzt hat. 
Neben den drei Geschwister-Einhörnern gefallen uns aber auch noch die anderen Einhörner, denn die haben regenbogenfarbene Mähnen. Ich finde auch die Tunker ganz süß und finde es witzig, dass sie als so geschwätzig dargestellt werden. 
Polt war auch in diesem Teil wieder so mürrisch, wie im letzten Band. Ich kann ihn nicht leiden. 
Blue ist, vielleicht auch durch die Magie, ziemlich gereift und wirkt sehr vernünftig. Obwohl er seinen Funkeldrachen-Freund Knabber durch die verregneten Tage sehr vermisst hat, weiß er, dass es momentan wichtigeres zu tun gibt und trotzdem bekam Knabber eine wichtige Rolle, denn er und seine Brüder waren eine riesige Hilfe bei den Schwebchen. 
Nicht nur die Geschichte ist magisch, sondern auch die Farben und die bezaubernden Wesen der Inseln. 

Fazit: 
Wieder eine wundervolle Geschichte über die drei Einhörner und ihre Freunde im Einhorn-Paradies.

5 von 5 Emmis

1 Kommentar:

  1. Hallo und guten Tag,

    ist das noch ein Jungeinhorn auf dem Cover wegen den extrem langen Beinen oder?

    Genau wie bei Fohlen .....

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.