Samstag, 7. April 2018

Hummelhörnchen - Zaubern müsste man können! von Jennifer Benkau



  • Gebundene Ausgabe: 112 Seiten
  • Verlag: cbj (26. Februar 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrator: Catherine Gabrielle Ionescu
  • ISBN-13: 978-3570174500
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 7 Jahren
  • Preis: 10,00 Euro 
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link!
-Werbung-




Inhalt: 
Möpp ist ein kleines Hummelhörnchen, das am liebsten die ganze Zeit schlafen, fressen und pupsen würde (die Reihenfolge spielt keine Rolle, wobei fressen wohl an erster Stelle steht). 
Es kommt aus dem Goldwolkenland und findet in Lenja Ohnefell seinen Menschen. Lenja ist am Anfang ganz begeistert, aber dann wird es schnell ziemlich chaotisch. 

Meine Meinung: 
Meine Große hat früher immer "Einhorn-Pferd" zum Einhorn gesagt und ich muss gestehen, dass dies das passende Wort ist, wenn ich mir Möpp so anschaue. Möpp ist ein Vielfraß, ein Wirbelwind und ein Chaot. Nichts geschieht in böser Absicht, aber das hilft Lenja leider nicht viel, denn in kürzester Zeit glauben Lenjas Klassenkameraden, dass Lenja die ganze Zeit pupst, ihr bester Freund will sie nicht mehr sehen und die bösen Jungs wollen sie verhauen. 
Die Große und ich fanden das Chaos ganz schön witzig, denn obwohl es mit Möpp so anstrengend ist, kann man ihm doch nicht wirklich böse sein. 
Mit fünf Jahren lernt die Große das Lesen gerade erst und hat sich das Buch meistens vorlesen lassen. Trotzdem hat sie gerade die Wörter rund um das Einhorn und auch Lenja immer wieder im Buch entdeckt. 
Die ausgefallenen Wörter wie Ohnefell, Möpp etc. haben uns begeistert und der Papa hat überhaupt nichts verstanden, als er uns kurz zugehört hat. 
Die Aufmachung ist nicht nur außen zauberhaft, denn auch innen gibt es pastellfarbene Explosionen. 
Inhaltlich mochten wir auf jeden fall die Geheimniskrämerei, denn niemand außer Lenja kann Möpp sehen und das war oftmals für Lenja und auch für alle anderen sehr verwirrend. 
Hummelhörnchen ist als Teil 1 ausgezeichnet und wir sind schon gespannt wie es weitergeht, denn Möpp hat ein großes Problem und wir hoffen, dass Lenja ihm helfen kann. 

Fazit: 
(Zauberhaft-) niedliche Geschichte über ein etwas zu pummeliges Einhorn das zu viel futtert, zu viel pupst und überall ungewollt für Chaos sorgt. 

5 von 5 Emmis

Kommentare:

  1. Huhu,

    was für ein süsses Cover.

    Guten Start in die neue Woche...LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen,
      du bist ja früh auf :)
      Es ist wirklich süß und auch, dass das Einhorn nicht unbedingt wie ein Einhorn aussieht, finde ich toll.

      Dir und allen anderen Lesern natürlich auch einen tollen Start in die Woche,

      LG,
      Steffi

      Löschen
  2. Hallo Steffi,

    ja, ab 5.50UHr is für mich die Nacht vorbei....die Familie ruft..grins...

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuah... und ich bin morgens noch schlaftrunken, wenn ich um 6:15 Uhr aufstehen muss. :)

      Löschen

Die Bücherwesen freuen sich über deinen Kommentar.