Novemskalender – 13. Türchen

Die Halbzeit wurde gestern mit dem 12. Türchen erreicht.

War für euch schon etwas dabei? Wir hoffen es natürlich, denn wir machen uns vorher viele Gedanken, was wir verlosen könnten um eure Geschmäcker zu treffen.

Der Gewinn hinter dem 13. Türchen:

© Weltbild

“Ich bin der Herr deiner Angst” von Stephan Rother

«In unserem Job bekommt man eine Menge Tote zu sehen. Das Bild aber, das sich uns hinter der Tür im ‹Fleurs du Mal› bot, wird mich bis an das Ende meines Lebens begleiten. Viele unserer Leichen sehen so aus, als würden sie schlafen. Das war hier nicht der Fall.» Ein in jeder Hinsicht verstörender Mord führt die Ermittler Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs ins Hamburger Rotlichtviertel: Das Opfer war ein Kollege, und es wird nicht das letzte sein. Die Taten nehmen an Grausamkeit zu. Und alle haben sie mit den dunkelsten Geheimnissen der Opfer zu tun, ihrer größten Angst. Irgendwann keimt in Albrecht eine Erinnerung: Der Traumfänger-Fall. Seit dreißig Jahren schlummert er in den Akten. Seit dreißig Jahren sitzt der Täter in der Psychiatrie. Wie es scheint, hat der Alptraum gerade erst begonnen…

Frage:

Wie bekämpft ihr eure Ängste?

 Wundert euch bitte nicht. Ich muss eure Kommentare erst freigeben. Leider geht das nicht automatisch. Habt etwas Geduld

Teilnahmebedingung:

  1. Erfolgt am jeweiligen Tag eine Frage/Aufgabe, so müsst ihr die natürlich lösen. (Es werden nur die Kommentare auf dem Blog gezählt!)
  2. Teilnahme nur mit Wohnsitz in Deutschland
  3. Teilnahme ab 18 Jahren (bittet zur Not Geschwister/Eltern)
  4.  Ihr müsst weder Lose sammeln, noch etwas teilen, oder Follower sein. (Dürft ihr natürlich und wir würden uns auch sehr freuen, auch auf unserer Facebookseite Bücherwesen / Rezensionen mit Herz, und/oder bei Twitter Bücherwesen / Rezis mit Herz )
  5. Zeit ist immer eine Woche. Am 1.11. habt ihr dann Zeit bis einschließlich 7.11., beim 2.11. habt ihr Zeit bis einschließlich 8.11. etc. So haben alle die Möglichkeit immer teilzunehmen, auch wenn sie am Wochenende, oder unter der Woche nicht ins Internet kommen. Wenn ihr uns eine E-Mail-Adresse hinterlasst, schreiben wir euch im Gewinnfall an, ansonsten müsst ihr selbst nachschauen und euch bei uns melden.
  6. Ausgelost wird per Zufallsprinzip.
  7. Bitte meldet euch innerhalb einer Woche, ansonsten losen wir erneut aus
  8. Für auf dem Postweg verloren gegangene, oder beschädigte Gewinne haften wir nicht.

Viel Glück,

eure Bücherwesen

Gewonnen hat:

Herzlichen Glückwunsch: Karin!

50 Gedanken zu „Novemskalender – 13. Türchen

  1. Guten Morgen 🙂

    Ich muss gestehen, ich habe Angst vor der Dunkelheit. Diese Angst kann ich einfach nicht besiegen, ich mache dann immer ganz schnell das Licht an, weil ich sonst richtig Panik bekomme. Liegt vllt. an den ganzen Horrorfilmen und Büchern *gg*

    LG Steffi

  2. Hallo und guten Tag,
    hm, so richtige Ängste habe ich eigentlich nicht wirklich
    ….mal einen blöden/schlechten Traum wo ich mir dann denke …O.K. alles nur geträumt.
    …..oder eine Situation, die mir möglicherweise ein flaues Gefühl im Magen bereitet oder mein Herz schneller schlagen lässt vor Aufregung und Spannung.

    Aber egal ..ich denke mir, dass alles gehört zum Leben dazu und das Leben besteht schließlich und endlich nicht nur aus mal etwas Angst egal vor was auch immer…es gibt so viel schönes und tolles ……da halte ich auch ab-und zu mal etwas Angst aus….

    LG..Karin..

  3. ich bekämpfe meine Ängste, in dem ich entweder schwierige Situationen meide oder einfach über meine Ängste rede 🙂 danach fühle ich mich immer sehr erleichtert 😀

  4. Das klingt doch auch mal nach einem Buch für mich.

    Also normal versuche ich mich meiner Angst tatsächlich zu stellen, außer ich merke, dass ich an einem bestimmten Tag sowieso schon eine Gratwanderung mache, dann lasse ich es. Wozu mich noch mehr quälen bzw. eine Panikattacke herauf beschwören? Muss ja nicht sein. 🙂

    Vielen Dank für diese glorreiche Idee und eure Mühen mit diesem Kalender.

  5. Versuche sie zu umgehen. Knappt nicht immer , gerade bei Achtbeinigen Krablern. Wen ich da keine andere Wahl hab kommt was drüber , das man die nicht sehen muss und dicke Pappe. Dann kann ich sie zur Not auch an die Luft setzten ^^’

  6. Hallo,
    hmm schwierig Verlustängste kann man nicht so einfach bekämpfen , ausser man denkt nicht soviel darüber nach . Aber Gefühle lassen sich nicht einfach abstellen . Danke für das schöne Gewinnspiel.
    Liebe Grüße Francoise

  7. Hallo,

    also das ist schwer….einige Ängste “behandel” ich garnicht. Denn es sind Ängste und zu groß wie z.B. meine Höhenangst. Da kann ich nichts gegen tun und dem Stelle ich mich auch nicht.
    Bei anderen kleineren denke ich manchmal “Augen zu und durch”. Es kommt sehr darauf an was es ist.

    Liebe Grüße

    Little Cat

  8. Hört sich vielleicht jetzt komisch an aber wenn ich große Angst habe fange ich an zu Singen. Das ist in sehr lustig im Flugzeug für alle Mitreisenden weil ich schlimme Flugangst habe

  9. Angst habe ich eigentlich nur, wenn ich in der Dunkelheit mal allein unterwegs bin. Da gehe ich dann nur an gut beleuchteten Wegen lang und auf der kürzesten Strecke nach Hause. Zum Glück kommt das selten mal vor, meist bin ich doch in Begleitung.

  10. Ich habe zum Beispiel wirklich höhenangst aber ich war mit meinem Freund im Hochseilgarten und aktiv gegen meine Angst anzugehen hat mir wirklich richtig gut getan

  11. Zum Glück habe ich keine so großen Ängste, dass ich deshalb sehr beängstigt sein muss…halt die Klassiker wie Spinnen etc. und da renne ich davon 😉

  12. Hallo,
    ich bin ein eher ängstlicher Mensch, hatte jahrzehntelang regelrechte Panikattacken, wenn es mit dem Auto auf die Autobahn ging, obwohl ich nie selbst am Steuer sitze. Seit einiger Zeit sind diese Ängste wie weggefegt. Liegt wohl an meinem Freund. Wenn ich nachts Angst habe, kuschel ich mich an Schatzi, wenn er mich festhält, hilft das meist schon. Umgekehrt ist es übrigens genauso. Kurz nachdem wir zusammengezogen sind, durfte ich ihn im Schlaf nicht mal berühren, er schlug dann mitunter um sich oder schrie. Er ertrug keine Nähe, was jetzt nicht mehr der Fall ist. Liebe bewirkt oft Wunder.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

  13. Ich mache mir schöne Gedanken und denke an den Spruch: Augen zu und durch bzw. Zähne zusammenbeißen. Dann überwinde ich meine Angst, da ich genug Mut dafür habe.

  14. Ängste? Ach, Quatsch – ich doch nicht… 😛 Wobei es da schon ein paar gibt. Hilft einfach zu akzeptieren, dass man in gewissen Situationen Angst haben darf. Entweder stelle ich mir vor, dass “schon nichts passieren wird” oder ich stelle mich der Situation und nehme jemanden mit, der in der entsprechenden Situation keine Angst hat. Meistens hilft es… Eine schöne Vorwehnachtszeit!

  15. Pingback: Novemskalender – 14. Türchen – Rezensionen mit Herz

  16. Bei ganz akuter Angst hilft mir Atemtechnik, die ich beim QiGong gelernt habe. Sie holt mich innerhalb einer Minute wieder runter auf den Boden der Tatsachen und ich kann mich gefasster der Situation stellen.
    Mit einer Phobie habe ich mir allerdings vor Jahren Hilfe gesucht und mit einer Therapie wurde ich auch hier Herrin der Lage.

  17. Ich habe verschiedene Ängste und ich finde es manchmal echt schwer sich dagegen zu wehren. Ich versuche einfach mir selbst Mut zu machen und mir zu versichern, dass ich das schaffe und falls ich das nicht schaffe, ist das auch nicht so schlimm 🙂

  18. Ich hab tierische Angst vor Fröschen. Diese Angst kann ich weder begründen, noch bekämpfen. Eine Konfrontationstherapie kommt für mich nicht in Frage.ich werde mit der Angst Leben müssen.

  19. Ich kann es mir nicht vorstellen, mich in ein Flugzeug zu setzen und in ein anderes Land zu fliegen. Ich mag es, die Kontrolle über ein Fahrzeug zu haben oder zumindest noch eingreifen zu können. In imensen Höhen in einem Flugzeug zu sitzen, kann ich mir einfach für mich nicht vorstellen. Vielleicht schaffe ich es eines Tages einmal, da mein Bruder die gleichen Probleme hatte, es aber mit Hilfe seiner Familie geschafft hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.