Blogparade “Harry Potter und die Magie des Lesens”

© Carlsen Verlag

Es gibt Geschichten, die Kinder wie auch Erwachsene begeistern. Bücher, die seit 20 Jahren Männlein und Weiblein gleichermaßen beeindruckt und ihre Spuren hinterlassen haben. Einer der bekanntesten Charaktere ist wohl Harry Potter von Joanne K. Rowling.

Die Abenteuer um diesen Jungen, der bei seinem grausigen Onkel, der bösartigen Tante und dem wirklich ekligen Cousin aufwächst, bis ein liebenswürdiger, haariger Riese in der Tür steht und sein Leben total umkrempelt, haben aus einigen Menschen mit Bibliophobie, Leseratten gemacht und Muggel in Zauberer verwandelt.

Vor ziemlich genau drei Jahren haben wir einen Beitrag verfasst, wie der Bücherwichtel zum Lesen kam. Wer sich dafür interessiert, hüpft in den Beitrag.

Doch auch hier möchte ich euch sagen, dass es Harry Potter war, der die Leseleidenschaft vom Bücherwichtel erst richtig entfacht hat. Auch vorher hat er schon gelesen, aber halt seltener. Mit Harry Potter wurde seine Neugier auf weitere magische Welten geweckt.

Unsere kleine Sammlung

Mittlerweile haben wir hier eine kleine Sammlung. Wir haben die Filme als Extended auf Blu-ray und DVD, wir haben die Hardcover, die illustrierten Schmuckausgaben, die Märchen von Beedle, eine flauschige Decke, eine Tasse mit der Karte (Zaubertasse, die Map erscheint erst bei Hitze) und eine Schüssel, die ich mal für den Bücherwichtel gestaltet habe.

 

Nach ähnlichen Motiven aus dem Internet gestaltet.

Zauberstäbe, Funkos etc. haben wir nicht, denn die würden von den Kindern wahrscheinlich als Spielzeug genutzt werden. Doch auch so trifft hier die nächste Generation auf Harry Potter. Unsere Große würde gerne die Filme sehen, durfte jedoch bislang nur den ersten mit uns angucken, weil wir sie noch zu brutal für ihr Alter finden.

Mittlerweile möchte sie ein Kostüm von Hermine und als bei uns die prachtvolle, neue Auflage von “Harry Potter und der Stein der Weisen” eingezogen ist, hat unsere Große gleich gesagt, dass sie die behält. (Der Papa hat schließlich andere). Nach und nach können wir mit unseren Kindern gemeinsam die illustrierten Ausgaben ansehen, ihnen in Ruhe etwas über die Charaktere erzählen und Fragen beantworten. Der Bücherwichtel freut sich immer, wenn er Zeit findet die Bücher erneut zu lesen.

Harry Potter hat unsere Kinder also noch nicht zum Lesen animiert, wobei unsere Große schon viel “liest”, aber er hat ihren Vater zum eingefleischten Fantasy Fan und Leser gemacht. Harry Potter hat ihn auf jeden Fall geprägt.

Falls ihr mehr Blogbeiträge der Harry Potter Blogparade lesen wollt, findet ihr sie hier!

Teile diesen Beitrag

2 Gedanken zu „Blogparade “Harry Potter und die Magie des Lesens”

  1. Hallo und guten Tag,

    irgendwie schon interessant und auch immer wieder beeindruckend.
    Jede Generation wächst mit anderen Geschichten/Romanen auf

    ……wobei ich mir, aber auch immer denke …nur wenn hier Eltern, selber Vorbild sind also aktiv lesen z.B. die Tageszeitung was aber auch nicht heißt …nur die Bundesligaergebnise O.K. oder zumindest mal irgendwann den Kids etwas vorgelesen haben…statt ihnen ein Handy in die Hand zu drücken.

    Klappt das sie zumindest eine Zeitlang mit dem Produkt “Buch ” zufesseln.
    Schade das der Lesemarkt irgendwann für Jungs ab 14 Jahren eher uninteressant wird.

    Ist zumindest meine Erfahrung und dann wird es wirklich schwer……

    LG..Karin…

    • Hallo Karin,
      zu uns sagt man immer:,,Ist doch klar, dass eure Kinder immer ein Buch in der Hand haben, ihr lest ja auch viel.”
      Natürlich werden irgendwann Phasen kommen, in denen sie sich weniger für Bücher interessieren, aber sie sollen ja auch vielseitig aufwachsen.
      Ich finde, dass gerade heutzutage viel für Jugendliche (auch Jungs) auf dem Markt ist. Es gibt die Dystopien, Jugendthriller, also viel Action und wenig bis keine Liebe (für die Jungs, die reinen Jungskram wollen).
      Teilweise sind die auch schon soweit, dass sie etwas harmloseres aus dem Sci-Fi/Krimi/Thrillerbereich lesen können. Ich denke, das muss man immer individuell entscheiden.

      LG,
      Steffi

Schreibe einen Kommentar zu karin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.