Someone New von Laura Kneidl

 

  • © LYX

  • Broschiert: 550 Seiten
  • Verlag: LYX; Auflage: 1. Aufl. 2019 (28. Januar 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3736308299
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Preis: 13,30 Euro – AT / 12,90 Euro – DE

Zu Weltbild.at: Link!

Zum Weltbild.at Blog: Link!

 

 

Inhalt:

Als die achtzehnjährige Micah in ihre erste eigene Wohnung zieht, die sie zum Studienanfang bekommen hat, trifft sie kurze Zeit später auf ihre Nachbarn. Einer der Nachbarn ist der sonderbare, aber auch faszinierende Julian, doch Julian ist ihr gegenüber kühl und abweisend. Verständlich, denn wegen ihr hat der attraktive junge Mann seine Anstellung als Kellner verloren. Doch schon kurze Zeit später stellt Micah fest, dass es nicht nur daran liegen kann. Dennoch hat sie größere Sorgen, denn seit einigen Monaten ist ihr Zwillingsbruder Adrian verschwunden und die Eltern sorgen sich kein bisschen um ihn.

Meine Meinung:

Auf den ersten Seiten war mir Micah total unsympathisch. Die reiche Göre, die mit ihren Reizen nicht geizt. Spätestens nach ihrem Umzug in die eigene Wohnung, lernte ich sie zu mögen. Sie wirkte jetzt nicht mehr wie das versnobte Töchterlein von zwei bekannten Anwälten, sondern wie eine junge, unerfahrene Studentin.

Ich fand es super, wie schnell sie sich mit zwei ihrer drei Etagennachbarn anfreundete. Aurie und Cassie waren locker und zwischen ihnen knisterte es die ganze Zeit. Nur Julian, der WG-Mitbewohner der Beiden, war kühl und sehr distanziert. Oftmals habe ich mich gefragt, ob es genau das ist, was Micah an ihm so faszinierte.

Julians Geschichte wurde im Laufe des Buches immer interessanter und ich kann euch nur raten, nicht nach hinten zu blättern und euch das Ende selbst vorweg zu nehmen. Ich habe es getan und es ist schade um die Geschichte.

Auch Micahs Bruder Adrian hat es nicht leicht. Nachdem seine Eltern etwas über ihn erfahren haben, haben sie ihn verstoßen. Als Mutter kann ich mir so etwas nicht vorstellen, denn Adrian hat nichts angestellt.

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und mit dieser Thematik war es auch mein erstes.

Fazit:

Mein erstes Buch von Laura Kneidl und ich fand es ganz wunderbar. Eine interessante Geschichte mit vielen Schicksalen.

5 von 5 Emmis

Sch(l)af, Kindlein, schlaf…

© Carlsen Verlag, Miniland

Jedes unserer Kinder hat so sein Schlafritual.

Während die Große mittlerweile am Liebsten uns vorliest und uns dann erst weiter vorlesen lässt, möchte unsere Kleine ihren Kuscheltieren eine gute Nacht wünschen.

In den letzten Tagen haben wir immer wieder in “Fühlinchen” von Nanna Neßhöver geblättert und gelesen. Das Buch aus dem Carlsen Verlag ist echt niedlich, denn Fühlinchen ist einzigartig. Je nach Gefühlen ändert das Schaf seine Farbe und fragt sich, ob das nur bei ihm so ist. Es lernt, dass es zwar einzigartig ist, aber nicht alleine, denn auch die Tiere die ihre Farben nicht ändern können, fühlen.

Die Illustrationen von Annette Swoboda sind hübsch anzusehen und die Farbwahl sehr angenehm.

Nach dem Lesen brauchen beide Kinder dann noch einmal Kuscheleinheiten und ganz viel Nähe. Alle Streitereien vom Tage sind vergessen. Die Große erzählt uns dann noch was sie beschäftigt, oder was sie am nächsten Tag machen möchte. Dann schlafen sie – meistens.

Wir wollten ein Nachtlicht für die Kleine haben, denn die hat sich angewöhnt über ihr Gitterbettchen zu klettern, aber momentan schläft sie super und so hat die Große jetzt ein neues Nachtlicht bekommen.

Uns gefällt, dass das Nachtlicht “night sheep” von Miniland nicht so aufdringlich hell ist, wie es viele andere Nachtlichter sind. Wir können es als permanentes Licht nutzen, als Regenbogenlicht, oder so, dass es sich nach 30 Minuten abschaltet. Es ist toll, dass die Kinder das Licht auch mit ins Bett, bzw. ans Bett nehmen können, ohne dass wir es eingesteckt lassen müssen. Das Schäfchen kann man ganz in Ruhe am Tag wieder aufladen. Das Netzteil wurde nach einiger Zeit ziemlich warm, aber wir stecken solche Dinge eh immer aus, wenn wir das Haus verlassen.

Mit einer Höhe von etwas über 12 cm, macht das Schaf ganz schön was her. Wir wollen es nicht mehr missen.

Jetzt steht dem Schlummern nichts mehr im Wege,

schlaft gut!

 

Das Buch findet ihr hier: Fühlinchen!

Zum Nachtlicht geht es hier entlang: night sheep!

Ella, die kleine Meerjungfrau

 

  • © arsEdition

  • Pappbilderbuch: 14 Seiten
  • Verlag: arsEdition; Auflage: 1. (18. März 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • Illustration: Renate Cossmann
  • ISBN-13: 978-3845832722
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 36 Monate – 4 Jahre
  • Preis: 8,99 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

 

Meine Meinung:

Ich gestehe, dass ich den “Mädelskram” meiner beiden Töchter sehr liebe. Obwohl die Kleine große Fahrzeuge liebt, findet sie auch alles toll, was ihre große Schwester mag – und dazu gehören Meerjungfrauen. In unserem Badezimmer gibt es eine Unterwasserlandschaft mit einer Meerjungfrau und so war Ella genau das Richtige für uns.

Auf Meerjungfrauen in Kinderbüchern ab 24 Monate, bin ich bislang noch nicht gestoßen und ich weiß auch nicht, ob mich jemals wieder eine so fasziniert. Ella ist zauberhaft illustriert und auch wenn ich glaube, dass viele Kleinkinder mit dem Thema Unterwasserwelt und Meerjungfrauen noch nichts anfangen können, hat es uns gefreut alles zu entdecken. Im letzten Sommer haben wir ein Aquarium besucht. Damals konnte die Kleine noch nicht viel damit anfangen, aber jetzt zeigt sie auf die Fische und Seepferdchen.

Doch nicht nur die Illustrationen von Renate Cossmann konnten uns begeistern, sondern auch die Geschichte von Ella, die mit ihren Freunden zum großen Seepferdchen-Turnier nach Ozana unterwegs ist. Es gibt für die Kinder einiges zu entdecken, denn hinter einer Klappe mit einem Seestern, findet Ella einen Schuh und in einer Muschel eine Perle. Auf fast jeder Seite gibt es Klappen, die die ersten Male wildes auf- und zuklappen sehr gut überstanden haben.

Fazit:

Wenig Text, auf spannenden Seiten, mit tollen Klappen hinter denen die Kinder einiges entdecken können. Die Illustrationen sind ein wahrer Hingucker und Ella ist das Highlight überhaupt. EMPFEHLENSWERT!

5 von 5 Emmis

Neues im Bücherregal – 24. März 2019

Na, wer von euch treibt sich auf der LBM herum?

Neben dem alltäglichen (Wahn-)Sinn, habe ich seit ein paar Wochen allergische Schübe und Atemnot dabei. Ich war beim Arzt und habe jetzt Cortison Zeugs bekommen. (Sehr ideal…, ich hoffe, es hört bald auf). Dafür hat sich unsere Große umso mehr gefreut, denn sie hat endlich ihren ersten Zahn verloren.

Nun zu den wirklich wichtigen Dingen in einem Beitrag über Neuzugänge: Neue Bücher!

© Knaur, Heyne, Blanvalet

  1. Der Atlas der besonderen Kinder – die besonderen Kinder begleiten den Bücherwichtel schon seit einigen Jahren. Er freut sich, dass es jetzt weitergeht.
  2. Der Feuerkönig (Die Dominium-Saga 2) – Licia Troisi ist eine von Michis Lieblingsautorinnen. Er hat etliche Reihen von ihr gelesen und der Feuerkönig ist die Fortsetzung von “Die Eiskriegerin”
  3. Im Namen des Sohnes – zwischen Kinderbüchern, Fantasy und New Adult durfte auch mal wieder ein Thriller hier einziehen – wir sind gespannt.

Weiterlesen

Duden Leseprofi – Ein Kaugummi für die Mumie, 1. Klasse von Christian Tielmann

 

  • © Fischer Verlag

  • Gebundene Ausgabe: 48 Seiten
  • Verlag: FISCHER Duden Kinderbuch; Auflage: 1 (27. Februar 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrator: Alexander von Knorre
  • ISBN-13: 978-3737333962
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 6 Jahren
  • Preis: 7,99 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

Meine Meinung:

Seit unsere Tochter lesen kann, verschlingt sie immer mehr Bücher und das mittlerweile in Rekordzeit. Die Mumie wollte sie mir an einem Abend vorlesen und hat es dann auch getan. Natürlich muss ich noch mit ins Buch schauen um schwierigere Wörter mit ihr gemeinsam zu lesen, aber generell klappt es sehr gut und schon ziemlich flüssig.

Jo macht mit seiner Klasse einen Ausflug ins Museum und hat verbotenerweise Kaugummis dabei. Laut Packung sind sie so scharf, dass sie Tote erwecken. Praktischerweise geht es im Museum um das Alte Ägypten und dort wird in einem unachtsamen Moment eine Mumie erweckt. Was für ein Abenteuer – das fand auch meine Große, die die Profifragen richtig beantwortet hat und mit dem Lesezeichen gleich sehen konnte, ob sie alles wusste.

Zusätzlich ist das Buch bei Antolin gelistet und ihre Klasse nutzt das Programm, so dass sie ihre privaten Bücher dort ebenfalls angeben und dort das passende Quiz starten kann.

Ägypten und vor allem die Mumie haben ihr so gut gefallen, dass sie unbedingt in so ein Museum möchte (sie war mit uns schön öfter im Römermuseum).

Fazit:

Wenn ein Erstleserbuch so begeistert, dass meine Tochter die Abenteuer selbst erleben möchte, dann hat es volle Punktezahl verdient. Tolle Schriftgröße und Profifragen!

5 von 5 Emmis