Brokenwood – Mord in Neuseeland – Staffel 2 von Edel Germany GmbH

Die Bildrechte liegen bei der Edel Germany GmbH

  • Darsteller: Neill Rea, Fern Sutherland, Nic Sampson, Pana Hema-Taylor
  • Regisseur(e): Mike Smith, Murray Keane, Josh Frizzell
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 16:9
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Edel Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 5. Juni 2020
  • Produktionsjahr: 2015
  • Spieldauer: 360 Minuten
  • Preis: 23,99 Euro

Inhalt:

Brokenwood – Mord in Neuseeland gilt ob des idyllischen Settings, der skurrilen Morde und der gelungenen Mischung aus Krimi und Humor zu Recht als neuseeländische Antwort auf Inspector Barnaby. Der warmherzige, aber auch ein wenig schrullige Ermittler Mike Shepherd (Neill Rea), stolzer Besitzer eines meistens fahrtüchtigen 1971er Holden Kingswood mit einem Faible für Country-Musik und die Früchte seines Weinbergs, bildet inzwischen mit der in vielerlei Hinsicht schlagfertigen Polizistin Kristin Sims (Fern Sutherland) ein scharfsinniges und sympathisches Dreamteam. Ihnen zur Seite stehen der 25-jährige DC Sam Breen (Nic Sampson, der durchaus als Rick Astley-Lookalike durchgehen könnte), die schwarzhumorige russische Rechtsmedizinerin Dr. Gina Kadinsky (Christina Ionda) und Mikes Nachbar, der junge Tausendsassa Jared Morehu (Pana Hema-Taylor), der sich nicht nur um Mikes Reben kümmert, sondern die Ermittler immer wieder mit Maori-Weisheiten verblüfft…

Ein Fußabdruck sagt mehr als tausend Worte.“ (DSS Mike Shepherd):
1. Tödliche Niederlage (Leather and Lace): Die Brokenwood Cheetahs gelten als das schlechteste Rugby-Team Neuseelands. Ihre Niederlagenserie von 50 Spielen in Folge hat nationale Rekorde gebrochen. Als ihr langjähriger Trainer Arnie Landstone, nackt und ermordet an einen Torpfosten gefesselt aufgefunden wird, erhoffen sich einige, dass die Zeit der Niederlagen nun endlich vorbei ist. Detective Mike Shepherd und seine Assistentin Kristin Sims nehmen die Ermittlungen in dem grotesken Mordfall auf. Die Todesursache ist, wie Pathologin Dr. Gina Kadinsky bei der Obduktion herausfindet, überaus ungewöhnlich: Das wehrlose Opfer wurde mit Spitzenunterwäsche erstickt. Als in einem Waldstück eine zweite Leiche gefunden wird, erscheint der Fall noch rätselhafter, denn die als vermisst gemeldete Frau wurde fast zur gleichen Zeit wie Arnie getötet. Kann das ein Zufall sein?

Etwas ist faul im Staate Brokenwood.“ (Detective Kristin Sims):
2. Sterben oder nicht sterben (To die or not to die): Ein junger Darsteller der Brokenwood Theater Society bricht am Ende einer Hamlet-Aufführung zusammen und stirbt. Zunächst glaubt man, dass es sich um einen natürlichen Tod handelt. Im Laufe der Ermittlungen kommt jedoch ein komplexes Netz aus Intrigen unter den egozentrischen Schauspielern zum Vorschein. Wurde Ben Faulkner getötet, damit der Weg für einen anderen aufstrebenden Schauspieler frei wird? Und wie kam eigentlich Jared an die Hauptrolle? Während Mike und sein Team die verborgenen Geheimnisse dieser seltsamen Schauspielertruppe untersuchen, bekommt das berühmte Zitat „Sein oder Nichtsein“ eine ganz neue Bedeutung.

3. Fang des Tages (Catch of the Day): Die malerischen Küstengewässer vor Brokenwood sind die Grundlage der blühenden Fischereiindustrie. Doch die Idylle gerät ins Wanken, als eine abgetrennte menschliche Hand in einer Krebsfalle entdeckt wird. Shepherd und sein Team wollen herausfinden, zu wem sie gehört und ob derjenige noch am Leben ist. Dazu müssen sie die dunklen Strömungen des Küstenmeeres ergründen, und es wird schnell klar, dass die Hand nur der Anfang von etwas sehr Unheilvollem ist.

4. Blutiges Pink (Blood Pink): Mike Shepherd ist ein richtiger Glückspilz: Seine Lieblings-Countrysängerin Holly Collins gibt ein Konzert in Brokenwood. Leider stellt sich heraus, dass es ihr letzter Auftritt sein wird, denn die Musikerin wird durch einen Stromschlag getötet. Erste Hinweise am Tatort lassen auf einen Rock’n’Roll-Selbstmord oder einen Unfall unter Alkoholeinfluss schließen. Mike vermutet allerdings etwas weniger Offensichtliches. Eine mit Lippenstift gekritzelte Botschaft ist der einzige Anhaltspunkt. Mike muss seine Trauer über den Verlust seines Country-Idols hintenanstellen und bei Hollys komplizierten Bandmitgliedern den richtigen Ton treffen, um der Wahrheit ein Stück näher zu kommen. Bei seinen Ermittlungen stellt Shepherd fest, dass die Dinge düsterer sind, als sie zunächst erschienen.

Meine Meinung:

Was Brokenwood ausmacht, ist der Charme, den diese tolle Serie versprüht. Die Fälle haben alles was man als Krimi-Fan braucht und das Ermittlerteam, ganz besonders Mike und Kristin, machen ihren Job hervorragend, egal wie verzwickt der Fall auch ist. Aufgelockert wird das ganze durch den Humor und das leichte Gezanke zwischen Mike und Kristin. Manchmal bekommt man das Gefühl, dass die beiden ein lang verheiratetes Ehepaar sind. Sehr witzig und charmant finde ich auch Jared, der immer einen tollen Spruch auf den Lippen hat. Wobei er auch recht oft ganz gute Hinweise geben kann.

Die Landschaft Neuseelands und der Soundtrack geben ein stimmiges Bild ab. Ich bin zwar kein großer Country-Fan, aber in dieser Staffel hat mich der Soundtrack sehr angesprochen, da es sich um ruhigeren Country handelt. Der Charme dieser Staffel entsteht unter anderem durch die doch etwas seltsamen Charaktere. Ich würde sie sogar als etwas schrill und schrullig bezeichnen. Dazu noch die sehr kuriosen Fälle, bei denen man sich manchmal denkt, dass so etwas niemals passiert sein kann. Die Aufklärung der Fälle mit Mike und seinem Team machen auf jeden Fall sehr großen Spaß!

Mein Fazit:

Die zweite Staffel präsentiert dem Zuschauer wieder vier geniale Fälle vor einer traumhaften Landschaft, mit einem Soundtrack der mich dieses Mal sehr begeistern konnte!

5 von 5 Emmis

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.