Club der magischen Dinge – Folge 1: Magie liegt in der Luft – Die DVD zur TV-Serie von Edel Germany GmbH

Die Bildrechte liegen bei Edel Germany GmbH

  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: EDEL
  • Erscheinungstermin: 1. Februar 2019
  • Spieldauer: 60 Minuten

Inhalt:

1. Ein magisches Missgeschick
Die 16-jährige Kyra lebt das Leben eines ganz normalen Teenagers, bis ihr Leben durch ein unvorhergesehenes Ereignis völlig auf den Kopf gestellt wird. Bei der Berührung eines alten Buchs wird sie plötzlich von magischer Energie durchflutet und kann auf einmal all die sonst unsichtbaren magischen Dinge sehen, von denen die Welt um sie herum erfüllt ist. Kurz darauf stellt sich auch noch heraus, dass sie über magische Kräfte verfügt. Kyra wurde zu einer Fee! Sie entdeckt, wie viele Feen und Elfen unerkannt unter den Menschen leben und wird freundlich von dieser Gemeinschaft aufgenommen. Sie darf sogar am Unterricht für magische Kräfte in der geheimnisvollen Bibliothek von Professor Maxwell teilnehmen. Kyra ist fasziniert, muss aber von nun an ihr Leben zwischen zwei Welten aufteilen. Keine leichte Aufgabe. Und dann entdeckt sie auch noch, dass eine Elfe der magischen Welt gar nicht glücklich über ihr Erscheinen ist und sie und ihre neuen Fähigkeiten zu bekämpfen beginnt.

2. Magie liegt in der Luft
Nachdem Kyra durch die Unvorsichtigkeit von Imogen und Lily magische Kräfte erhalten hat, nehmen die beiden sie mit zu ihrem Lehrer, Professor Maxwell, in die Bibliothek der Magie. Der Professor will mehr über Kyra herausfinden. Diese ist verwirrt und flüchtet nach Hause, aber ihre magischen Kräfte lassen ihr keine Ruhe und sie kehrt wieder in die Bibliothek zurück

Meine Meinung:

Die beiden Folgen auf dieser DVD, sind der Beginn einer tollen Serie, voller Magie und Zauberei. Uns konnte diese Serie, von der ersten Minute an begeistern, denn es macht einfach Spaß, Kyra bei ihren Abenteuern zuzusehen.

Imogen und Lily könnten unterschiedlicher nicht sein, aber ich hatte trotzdem das Gefühl, obwohl sich Elfen und Feen nicht ausstehen können, dass sie sich recht gut leiden können. Natürlich würden sie es niemals zugeben, ganz besonders Imogen ist weniger umgänglich und sie behandelt Kyra nicht besonders gut. Sehr sympathisch finde ich Professor Maxwell, denn er hat etwas Besonderes an sich und auch seine Art wie er mit allen umgeht ist einfach toll. Dabei wirkt er für alle “Normalen”, wie ein typischer Buchhändler.

Ich finde, dass diese Serie ihren ganz eigenen Charme hat, wenn das ganze Thema auch nichts neues ist, wurde es doch recht gut umgesetzt. Es lohnt sich aber nicht nur für Kinder, sondern für die ganze Familie.

Mein Fazit:

Der Anfang einer tollen Serie, voller Magie und Zauberei! Ein Fernsehspaß für die ganze Familie!

5 von 5 Emmis

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.