Novemskalender 2020 – 21. Türchen

Die letzten Türchen öffnen sich jetzt nach und nach. Habt ihr gestern das 20. Türchen geöffnet?

Heute rieselt bei uns der Schnee und schon bald bei einem von euch:

© Elisabeth von Sydow

1x “Und leise rieselt der Schnee am 21. November” von Elisabeth von Sydow (wird von der Autorin verschickt)

Frage:

Da es in dem Buch auch um das Thema “Organspende” geht, habt ihr euch mit dem Thema auseinandergesetzt? Ein Ja/Nein reicht, wenn ihr wollt.

Teilnahmebedingung:

  1. Erfolgt am jeweiligen Tag eine Frage/Aufgabe, so müsst ihr die natürlich lösen. (Es werden nur die Kommentare auf dem Blog gezählt!)
  2. Teilnahme nur mit Wohnsitz in Deutschland
  3. Teilnahme ab 18 Jahren (bittet zur Not Geschwister/Eltern)
  4. Ihr müsst weder Lose sammeln, noch etwas teilen, oder Follower sein. (Dürft ihr natürlich und wir würden uns auch sehr freuen, auch auf Instagram Bücherwesen, oder auf unserer Facebookseite Bücherwesen / Rezensionen mit Herz, und/oder bei Twitter Bücherwesen / Rezis mit Herz)
  5. Zeit ist immer eine Woche. Am 1.11. habt ihr dann Zeit bis einschließlich 7.11., beim 2.11. habt ihr Zeit bis einschließlich 8.11. etc. So haben alle die Möglichkeit immer teilzunehmen, auch wenn sie am Wochenende, oder unter der Woche nicht ins Internet kommen. Wenn ihr uns eine E-Mail-Adresse hinterlasst, schreiben wir euch im Gewinnfall an, ansonsten müsst ihr selbst nachschauen und euch bei uns melden.
  6. Ausgelost wird per Zufallsprinzip.
  7. Bitte meldet euch innerhalb einer Woche, ansonsten losen wir erneut aus
  8. Für auf dem Postweg verloren gegangene, oder beschädigte Gewinne haften wir nicht.

Die Gewinner werden ab dem 8.11. hier bekanntgegeben.

Teile diesen Beitrag

91 Gedanken zu „Novemskalender 2020 – 21. Türchen

  1. Leider gibt es noch viel zu wenige die sich dazu entscheiden. Ich selbst habe seit 20 Jahren einen Organspendeausweis, und habe auch immer wieder das Thema mit der Familie, damit auch sie im Falle meines Todes wissen, dass es mein Wunsch ist anderen noch zu helfen. Denn viele Angehörige wissen vielleicht sonst gar nichts davon und so wird der Wunsch der möglichen Organspende sonst vergessen

  2. Ich darf leider nicht spenden, aber mein Couisin hat vor 8 Jahren eine Niere transplantiert bekommen und mein Sohn hat vor 2 Monaten Stammzellen gespendet.

  3. Ja habe ich und bin auch klar dafür. Ich kann zu dem Zeitpunkt nichts mehr mit den Organen anfangen und wenn ich damit jemand das Leben retten kann, warum nicht.

  4. Wie sagt man so schön: Das letzte Hemd hat keine Taschen.
    Da ich sowieso nichts nach meinem Ableben mitnehmen kann, darf man mir ruhig die Organe abnehmen. Es gibt so viele Menschen, die auf Organspende angewiesen sind. Und da kann ich doch froh sein, noch einen guten Beitrag für andere leisten zu dürfen. So habe ich mich schon vor Jahren dafür entschieden und trage seitdem einen Organspendeausweis.

  5. Hallo,

    ja ich habe mich sehr intensiv damit auseinander gesetzt und brauchte auch lange um eine Entscheidung zu treffen (die möchte ich aber nicht öffentlich schreiben).

    Ein sehr interessantes Buch!

    LG Little Cat

  6. Ja, gezwungenermaßen. Ich bin Dialysepatientin und warte auf eine Niere. Das kann aber noch etwas dauern, denn die Wartezeit liegt bei etwa 10 Jahren. Leider ist sehr viel Unwissenheit und Irrglaube über das Thema im Umlauf.

  7. Pingback: Novemskalender – 22. Türchen – Rezensionen mit Herz

  8. Ich habe einen Organspender Ausweis und möchte meine Organe nach meinem Tod spenden. Finde dies sehr wichtig.
    Ich kann damit evtl Leben retten und brauche sie ja dann nicht mehr wenn ich tot bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.