Novemskalender – 3. Türchen

Habt ihr schon das 2. Türchen geöffnet? Das gestrige Türchen findet ihr HIER!

Doch heute öffnet sich hier ein Türchen.

Der Gewinn hinter dem 3. Türchen:

© Ravensburger Verlag

 “Leonie Looping – Ein elfenstarker Winter” von Cally Stronk/Constanze von Kitzing

Leonie verbringt die Winterferien bei ihrer Oma Anni. Es ist ungewöhnlich sonnig und warm, die Tiere im Wald feiern ausgelassen und futtern leichtsinnig ihre Wintervorräte auf. Doch dann beginnt es über Nacht zu schneien und schon bald liegt der Wald unter einer dicken Schneedecke begraben. Die Tiere haben plötzlich nichts mehr zu essen! Doch es kommt noch schlimmer: Zwei Tierkinder sind spurlos verschwunden. Werden Leo, Flo und die Elfen sie finden? (Band 6, aber man kann alle Teile unabhängig voneinander lesen)

Frage:

Glaubt ihr, oder glauben eure Kinder an Elfen/Kobolde und Co?

Wundert euch bitte nicht. Ich muss eure Kommentare erst freigeben. Leider geht das nicht automatisch. Habt etwas Geduld

Teilnahmebedingung:

  1. Erfolgt am jeweiligen Tag eine Frage/Aufgabe, so müsst ihr die natürlich lösen. (Es werden nur die Kommentare auf dem Blog gezählt!)
  2. Teilnahme nur mit Wohnsitz in Deutschland
  3. Teilnahme ab 18 Jahren (bittet zur Not Geschwister/Eltern)
  4.  Ihr müsst weder Lose sammeln, noch etwas teilen, oder Follower sein. (Dürft ihr natürlich und wir würden uns auch sehr freuen, auch auf unserer Facebookseite Bücherwesen / Rezensionen mit Herz, und/oder bei Twitter Bücherwesen / Rezis mit Herz )
  5. Zeit ist immer eine Woche. Am 1.11. habt ihr dann Zeit bis einschließlich 7.11., beim 2.11. habt ihr Zeit bis einschließlich 8.11. etc. So haben alle die Möglichkeit immer teilzunehmen, auch wenn sie am Wochenende, oder unter der Woche nicht ins Internet kommen. Wenn ihr uns eine E-Mail-Adresse hinterlasst, schreiben wir euch im Gewinnfall an, ansonsten müsst ihr selbst nachschauen und euch bei uns melden.
  6. Ausgelost wird per Zufallsprinzip
  7. Bitte meldet euch innerhalb einer Woche, ansonsten losen wir erneut aus

Viel Glück,

eure Bücherwesen

Gewonnen hat:

Herzlichen Glückwunsch: Friedrich!

54 Gedanken zu „Novemskalender – 3. Türchen

  1. Hallo und herzlichen Dank auch für das dritte wunderbare Türchen in Eurem Novemskalender! Wir glauben nicht an Elfen, Kobolde & Co., auch wenn wir gerne Bücher darüber lesen und auch Filme oder Serien mit Fabelwesen ansehen. Allerdings glauben unsere Zwillinge noch an den Weihnachtsmann 🙂

    Liebe Grüße
    Katja

  2. Direkt dran glauben nicht ! Aber alles was mit Kobolden , Elfen & Co. zu tun hat fasziniert uns . Geschichten und Abenteuer in Büchern werden gerne gelesen z.B ” Das große Feen-Weihnachtsbuch ” und der eine oder andere Film im TV wird angeschaut .

    Wir würden uns riesig über dieses tolle Winter Buch von ” LEONIE LOOPING ” freuen !

  3. Hallo, liebe Bücherfee,

    ich leite eine Grundschulbibliothek in meinem Ort und die Kinder – Mädchen wie Jungs – lieben “Leonie Looping”, auch weil die liebe Cally Stronk schon einmal bei uns zu Gast war und uns daraus vorgelesen hat mit ihrem fröhlichem Wesen :).

    Leider finanzieren wir uns nur über Spenden und so stehen die letzern 3 Bände von den Schmetterlingselfen noch nicht in unseren Regalen :´(. Dieser elfenstarke Winter wäre also perfekt für die nahende Jahreszeit mit strahlenden Kinderaugen.

    Ich habe das Glück verschiedenen Altersgruppen in der Grundschule zu betreuen und so gibt es natürlich jüngere Kinder, die mega-süß an Elfen, Kobolde, Einhörner, Meerjungfrauen und dem Weihnachtsmann glauben :). Das ist herrlich und ich gebe mir Mühe diesen Traum nicht zu zerstören und achte darauf, dass die anderen älteren Kinder diesen auch nicht allzu rabiat zunichte machen. So ist gerade auch “Leonie Looping” toll mit ihren Elfen darin und mit dem Weihnachtsmann halte ich es so, dass die Kinder, die meinen, dass das ihre Eltern sind, ich Ihnen aber weismache, dass es im Hort allerdings der Echte ist ;). Er hat nur nicht so viel Zeit… und gibt einige Pflichten gern ab.

    Vielen Dank für diesen herrlichen “Novemskalender” und viel Freude weiterhin.

    Liebe Grüße aus der Lausitz,
    Simone.

    • Liebe Simone,
      dann scheint Cally ja im echten Leben genauso ein fröhlicher Mensch zu sein, wie auf ihren Bildern.
      Ich finde es toll, dass du die Schulbücherei leitest. Meine Große ist jetzt in die Schule gekommen und in den Klassen haben sie auch ein paar Bücher. Wir haben auch schon ein Buch mitgebracht und werden immer mal wieder welche aussortieren.
      Sie weiß, dass es die Wesen nicht wirklich gibt, aber nur, weil sie im letzten Jahr gefragt hat, ob es den Weihnachtsmann wirklich gibt und wir sollten ihr die Wahrheit sagen.
      Natürlich kommt jetzt jedesmal die Frage: St. Martin, Zahnfee, Nikolaus und wir gehen so die Geschichten, Märchen und Erzählungen durch und sagen auch immer wieder, dass es doch schön ist, sich so etwas vorzustellen.

      Wir haben ihr aber auch gesagt, dass sie den Zauber für ihre Schwester beibehalten soll, damit auch sie ein paar Jahre auf den Weihnachtsmann warten kann und hofft den Osterhasen zu entdecken.

      Liebe Grüße,
      Stefanie

      • Liebe Stefanie,

        ja, Cally ist im echten Leben genauo spritzig, witzig, gut drauf und kann hervorragend mit der Ukulele singen :). Sie ist einfach ein Sonnenschein und ich kann Veranstaltungen mit Ihr nur von Herzen empfehlen.

        Die Schulbibliothek ist auch ein Herzensprojekt von mir. Es ist ungemein toll mit Kindern und Büchern zu arbeiten. Nur der Wermutstropfen bleibt, dass ich ja nichts einnehme und somit nicht so Bücher bestellen kann, wie ich wöllte. Es kommen jede Woche so tolle Kinderbücher raus. Ach…
        Deshalb finde ich es auch ganz super, dass Ihr zu Hause Bücher aussortiert und mit in die Klasse nehmt. Dann haben auch andere Kinder etwas davon, denn die kleinen Leser von heute, werden die großen Bücherwürmer von morgen sein :).

        Ja, da sind die Eltern in einer Zwickmühle, wenn die Kinder ehrlich nach dem Weihnachtsmann fragen. Aber mit Fantasie kann man die Wesen auch aufleben lassen und dass die Große ihrer kleinen Schwester den Zauber nicht nehmen soll, ist auch klasse.

        Einen fabelhaften Sonntag,
        Simone.

        • Liebe Simone,
          ja, wir waren der Meinung, dass sie die Wahrheit erfahren soll, wenn sie es möchte. Wir haben ihr erzählt, dass es bei uns Brauch ist, wobei bei meinem Mann damals das Christkind kam.
          Die Büchersucht wurde schon vererbt. Wir bekommen öfters zu hören, dass es logisch ist, weil man uns auch andauernd mit Buch in der Hand sieht 😀
          Gibt es von der Schule kein Geld für die Bücherei? Oder könntet ihr nicht mal einen Flohmarkt veranstalten und von dem Geld die Bücherei neu ausstatten, bzw. aufstocken. Für ein Kinderbuch muss man ja leider schon mindestens 8 Euro rechnen.

          LG,
          Steffi

          • Liebe Stefanie,

            wenn die Kinder, selber nach der Wahrheit fragen, dann soll man auch so ehrlich sein.Wobei ich das mit dem Christkind einfacher finde, das gibt es doch noch ;). Ich bin auch mit dem Weihnachtsmann aufgewachsen; hatte Angst vor ihm, obwohl ich immer wusste, dass es Oma war, die zuvor jedes Mal in den Keller verschwand, um das Kompott hochzuholen…

            Ja, die Büchersucht war bei mir auch naheliegend, da meine Eltern ebenfalls viel gelesen haben und ich ein Einzelkind und lesen zumeist die einzigste tolle sinnvolle Beschäftigung z. B. in den 8 Wochen Ferien war. Jetzt gebe ich es den Kindern in der Grundschule mit und das sie neugierig auf Bücher bleiben.

            Von der Schule gibt es schlecht Geld für die Bibliothek. Diese finanziert mir noch ein wenig meine AG (Bastelsachen, Lesungen, etc.) und vom Schulförderverein gab es mal Geld. Aber das ist nicht regelmäßig und so eine Schule hat viele Ausgaben für die Kinder. Ich veranstalte aber regelmäßig zur “weihnachtlichen Einstimmung” in der Schule einen Bücherbasar – allerdings nehme ich dort nicht viel Geld für die ausrangierten oder wirklich nicht mehr auszuleihenden Bücher und Du weißt ja, was so ein neues Buch kostet. Möchte man 10 kaufen sind meist schon 100 Euro weg und das nehme ich da nicht mal ein. So kaufe ich auch schon mal bei rebuy ein, oder rezensiere Bücher bei Lovelybooks, um wenigstens ein neues Buch jede Woche in die Schulbibo zu stellen.

            Lieber Gruß,
            Simone.

          • Liebe Simone,
            kennst du Tauschticket? Dort kannst du Anziehsachen, Haushaltsware, Bücher etc. anbieten und bekommst Tickets, wenn jemand etwas anfordert. Du versendest auf deine Kosten und kannst dir für deine Tickets etwas bei anderen aussuchen. Jede Anforderung kostet aber 0,49 Euro. Wenn aber jemand ein Kinderbuchpaket hätte, und du für z.B. 5 Tickets 5 Bücher bekommst und dafür 49 Cent zahlst, dann wäre das nicht so teuer. Natürlich hast du vorher auch Porto beim Versenden, aber oftmals hat man ja etwas, das man nicht mehr braucht. Vielleicht ist das noch eine Alternative?

            LG,
            Steffi

          • Liebe Stefanie,

            nein, Tauschticket kenne ich (noch) gar nicht. Das liest sich aber gut. Ich werde in einer ruhigen Minute dort mal reinschauen.
            Vielen Dank für den Tipp und einen schönen Dienstag,

            Simone.

  4. Also ich glaube nicht an Elfen und Kobolde. Den Kids lasse ich aber ihre Fantasie und Vorstellungen, da sie sich so in andere Welten Träumen können und das auch tun sollen 🙂

  5. Guten Abend,
    ja, ich glaube tatsächlich an Elfen und Kobolde. Manchmal schwanke ich ein bisschen, aber ich bin sicher, dass es mehr Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, als wir uns vorstellen können. Ich tendiere durchaus mehr dazu, dass es sie gibt, aber dass sie sich heute durch die moderne Welt so weit von den Menschen zurückgezogen haben, dass wir sie nicht mehr wahrnehmen. Wir sind einfach zu verkopft geworden.
    LG
    Yvonne

  6. Pingback: Novemskalender – 4. Türchen – Rezensionen mit Herz

  7. Morgen,

    Meine Kinder glauben nicht mehr an Elfen und Co.

    Es war eine schöne Zeit voller Zauber und Magie.

    Liebe Grüße

    Tanja

    FB Tanja s Buchgarten

  8. Man weiß ja nie, was es so alles gibt. Manchmal könnte man meinen , es gibt Elfen und Kobolde. Im Gewinnfall würde ich das Buch der kleinen Tochter meiner Nachbarn schenken. Sie ist 7 Jahre alt und kann wunderbar selbst lesen. Sie freut sich immer riesig, wenn ich sie überraschen kann.
    LG von Elke

  9. Hallo,
    weder ich, noch meine Kinder glauben an Feen, Elfen oder Kobolde. Allerdings hat meine Tochter eine hübsche Sammlung von Feenfiguren.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.