Brokenwood – Mord in Neuseeland – Staffel 3 von Edel Motion

Die Bildrechte liegen bei Edel Motion

  • Alterseinstufung : Freigegeben ab 12 Jahren
  • Produktabmessungen : 13.5 x 1.5 x 19.1 cm; 102 Gramm
  • Medienformat : DVD-Video
  • Laufzeit : 5 Stunden und 56 Minuten
  • Erscheinungstermin : 4. Dezember 2020
  • Darsteller : Neill Rea, Fern Sutherland, Nic Sampson, Cristina Ionda, Elizabeth McRae
  • Untertitel: : Deutsch
  • Sprache, : Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Studio : edel
  • Preis: 21,00 Euro

Inhalt:

Der sympathische und lebensfrohe Polizist, Detective Senior Sergeant Mike Shepherd (Neill Rea), genießt zwar mittlerweile die Gemächlichkeit und den urigen Charme des Landlebens von Brokenwood, weiß aber auch ob der zuweilen bizarren Mordfälle, dass es in dem malerischen Städtchen doch nicht immer so beschaulich zugeht… Ihm zur Seite stehen wie immer seine selbstbewusste Partnerin, Detective Kristin Sims (Fern Sutherland), der eifrige DC Sam Breen (Nic Sampson), die schwarzhumorige Rechtsmedizinerin Dr. Gina Kadinsky (Christina Ionda) und last but not least Mikes stets hilfsbereiter Nachbar, der junge Maori Jared Morehu (Pana Hema-Taylor).

Shepherds großer Leidenschaft für Country-Musik („Drei Akkorde und die Wahrheit – das muss Poesie sein.“ Sims: „Nein.“ Shepherd: „Doch.“) sowie seinem schier unverwüstlichen 1971er Holden Kingswood („Bei einem Holden Kingswood geht es mehr um das Fahren.“ Sims: „Nicht darum, das Ziel auch wirklich zu erreichen…“) steht seine Kollegin zwar nach wie vor eher skeptisch gegenüber, dennoch ergänzen sich – trotz aller Unterschiede – Mike und Kristin geradezu perfekt und sind mittlerweile ein überaus liebenswertes Dreamteam!

In Staffel 3 der im doppelten Wortsinn mehrfach ausgezeichneten Serie müssen Shepherd und sein Ermittlerteam dem gewaltsamen Treiben entgegentreten, das selbst den zumeist friedlichen Ort Brokenwood erschüttern kann. In den vier Fällen bekommen sie es mit giftigen Spinnen, einem missglückten Cluedo-Liverollenspiel und dem Tod eines Oldtimer-Enthusiasten zu tun. Und dann wäre da noch jemand, der Santa Claus an den Kragen will. Dabei gibt es eine ordentliche Portion „Herr der Ringe“-Feeling und einen Weihnachtswichtel namens Jared…

Meine Meinung:

Ich muss gestehen, dass mir die dritte Staffel dieser tollen Serie nicht mehr ganz so gut gefallen hat, wie die Vorgänger. Das liegt aber nicht an den Fällen selbst, sondern eher an dem recht aggressiven und unsympathischen Auftreten von Detective Kristin Sims. Trotzdem bekommt auch diese Staffel wieder eine muss-man-sehen-Empfehlung, weil es im Großen und Ganzen ein Vergnügen ist, das Team um Mike Shepherd bei den Ermittlungen zu begleiten.

Mir ist aufgefallen, dass die ganze Stimmung der Staffel etwas düsterer ist als sonst, zumindest war das mein Gefühl, was aber den Spaß nicht schmälert. Humor ist hier sowieso immer mit von der Partie, wenn auch des Öfteren teilweise makaber und sozialkritisch. Die Charaktere würde ich teilweise als etwas schrullig bezeichnen, aber dennoch liebenswert.

Mir hat auch diese Staffel wieder gut gefallen und ich würde trotz des kleinen Minuspunktes durch Detective Sims, jederzeit zur nächsten Staffel greifen!

Mein Fazit:

Trotz eines kleinen Minuspunktes kann ich diese tolle Serie voller Humor und schrulligen Komparsen nur zu gerne weiterempfehlen!

5 von 5 Emmis

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.