Jamies 15 Minuten Küche: Blitzschnell, gesund und superlecker von Jamie Oliver

  • Bildrechte liegen bei DKV

    Gebundene Ausgabe: 288 Seiten

  • Verlag: Dorling Kindersley Verlag (28. Oktober 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3831022632
  • Preis: 24,95 Euro

Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen und hier bei Weltbild.at !
Hier ! gehts zum Weltbild Blog.

Inhalt:

Das Kochbuch ist in folgende Abschnitte unterteilt:

  • Vorwort
  • Kochen & Servieren
  • Die Vorräte
  • Huhn
  • Rind
  • Schwein
  • Lamm
  • Fisch
  • Pasta
  • Suppen & Sandwiches
  • Gemüse
  • Frühstück
  • Tipps zur Ernährung
  • Dank
  • Register

Jamie hat am Anfang des Buches eine Liste eingefügt, welche Utensilien man benötigt damit die Rezepte auch in 15 Minuten machbar sind.

Meine Meinung:

Ich war neugierig, denn Jamie Oliver ist ja doch recht bekannt und ein recht guter Koch und von daher wollte ich wissen was die 15 Minuten Küche verspricht.
Doch für mich fing das “Problem” schon mit den Utensilien an. Von einem Sandwichmaker halte ich nicht besonders viel, daher haben wir in unserem Haushalt keinen und mussten uns für ein Rezept Abhilfe schaffen und wenn ich ehrlich bin, würde ich mir auch für ein Rezeptbuch nichts kaufen auch wenn es schon für kleines Geld zu haben ist. Weiter ging es mit den Zutaten, auch hier werden sehr oft recht extravagante Sachen benutzt, von denen ich noch nie etwas gehört habe und die bei uns auch recht schwer zu bekommen sind. So musste ich z.B. bei einer Gewürzpaste erstmal im Internet suchen was das für eine Paste ist. Leider habe ich diese dann bei uns im Ort nicht bekommen.
Drei Rezepte haben wir versucht.

– Unglaublich leckerer Hähnchensalat war eines der drei Rezepte die wir ausprobierten. Wir mussten es zwar etwas abändern, da wir die Gewürzpaste Harissa bei uns nirgends auftreiben konnten. Der Salat war sehr lecker, auch wenn wir anstatt dem Hähnchen Pute genommen haben und den Bulgur durch Reis ersetzten.
Ein Rezept das wir mit Sicherheit noch öfter kochen werden.

– Als nächstes haben wir ein Sandwich mit Räucherlachs und Ei gemacht, wobei dieses eigentlich in einem Sandwichmaker gemacht werden sollte. Da wir so einen aber nicht haben, mussten wir die Eier alternativ als Spiegeleier brutzeln. War trotzdem sehr lecker, obwohl ich am Anfang wegen der Zusammenstellung doch eher skeptisch war. Ich muss dazusagen, dass ich auch kein großer Lachsfan bin.

– Der Smoothie war sehr lecker und auch leicht zuzubereiten.
Die geriebenen Mandeln wurden unterschiedlich aufgefasst. Für mich machten sie dieses Getränk zu etwas besonderem, aber für andere können die Mandeln störend wirken.
Trotzdem war es ein leckeres und erfrischendes Getränk.

Fazit:

Wieder ein Kochbuch mit sehr interessanten Rezepten, aber für unseren alltäglichen Gebrauch etwas zu ausgefallen.

>>>>>3 von 5<<<<< Emmis
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.