Springflut – Staffel 2 von Edel Germany GmbH

Die Bildrechte liegen bei der EDEL Germany GmbH

  • Darsteller: Julia Ragnarsson, Kjell Bergqvist, Cecilia Nilsson, Dar Salim, Johan Widerberg
  • Regisseur(e): Pontus Klänge, Niklas Ohlson
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Schwedisch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Bildseitenformat: 16:9
  • Anzahl Disks: 3
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Edel Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 8. November 2019
  • Produktionsjahr: 2018
  • Spieldauer: 441 Minuten
  • Preis: 22,99 Euro

Inhalt:

Einige Monate nach den schockierenden Erkenntnissen über ihre wahre Herkunft kehrt Olivia Rönning von einem Selbstfindungstrip aus Mexiko zurück. Als die angehende Polizistin zufällig am Haus des Zollbeamten Bengt Sahlman vorbeikommt, läuft ihr dessen Tochter Sandra panisch in die Arme, die kurz zuvor Bengts Leiche entdeckt hatte. Schnell kann die Polizei Selbstmord ausschließen – obwohl zunächst alles darauf hindeutete. Doch warum musste er sterben? Zur selben Zeit wird in Marseille eine junge blinde Frau brutal ermordet. Als Abbas El Fassi in einer französischen Zeitung ein Bild des Opfers sieht, ist er zutiefst erschüttert. Denn es handelt sich um die Liebe seines Lebens. Kurzerhand beschließt Abbas, der Sache vor Ort auf den Grund zu gehen und bittet Tom Stilton um Hilfe. Zwei Fälle, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben, zwei Morde, an deren Aufklärung Polizeianwärterin Olivia Rönning und der ehemalige Kriminalkommissar Tom Stilton ein jeweils ganz privates Interesse haben und eine unerwartete Entdeckung, die bittere Wahrheiten offenbart…

Meine Meinung:

Wir haben die erste Staffel schon relativ zügig gesehen, da es ja leider immer “nur” 5 Folgen in Spielfilmlänge sind. Bei dieser Staffel hatte ich das Gefühl, dass wir diese Staffel noch schneller durch hatten. Für uns könnten ruhig noch einige Folgen mehr von dieser tollen Serie pro Staffel sein, sofern die Qualität nicht darunter leidet.

Ich finde, dass die zweite Staffel noch um einiges rasanter und spannender ist als die erste. Abbas, der mir sehr sympathisch ist, rückt auch sehr in den Vordergrund, da es ihn diesmal persönlich betrifft. Olivia und Tom rutschen da irgendwie mit rein und am Anfang macht es den Eindruck, dass die Fälle nichts miteinander zu tun haben. Je weiter man aber in das Geschehene vordringt, desto mehr kommt ans Tageslicht. Viele der Wahrheiten sind nicht gerade schön und einiges hätte man auch von manchem Charakter nicht erwartet.

Man merkt am Anfang der Staffel, dass es Olivia sehr belastet, dass ihr sehr nahestehende Personen verschwiegen haben, vom wem sie abstammt. Ihrer “Mutter” und auch Tom hat sie das noch nicht richtig verziehen, bzw. fällt es ihr schwer zu verzeihen.

Fest steht, dass wir noch viele weitere Staffeln dieser Serie sehen möchten und ich kann einige Rezensionen die ich bisher im Internet gefunden habe nicht nachvollziehen. Was hat die Qualität der Serie an sich damit zu tun, auf welchem Medium es erscheint?

Fazit:

Diese Serie ist es definitiv Wert gesehen zu werden, egal über welches Medium. Tom Stilton, Olivia Rönning und alle anderen, die zum Team dazu gehören, leisten sehr gute Arbeit und es macht Spaß, ihnen dabei über die Schulter sehen zu dürfen!

5 von 5 Emmis

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.