Über Buecherfee

Mutter von zwei zauberhaften Zicken, anstrengende Ehefrau, kreativ, eigensinnig, humorvoll (vor allem sarkastisch!), zwischen 30 und 40 Jahre alt (körperlich älter, vom Verhalten jünger :D), Zockerin und vor allem ein Bücherwesen.

Metti Meerschwein von Madlen Ottenschläger

  • © arsEdition

 

  • Herausgeber ‏ : ‎ arsEdition; 1. Edition (25. Februar 2022)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 40 Seiten
  • Illustrator: Stefanie Reich
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3845843032
  • Lesealter ‏ : ‎ 4 Jahre und älter
  • Preis: 15,00 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

Meine Meinung:

Metti lebt mit einigen Hasen zusammen auf dem Bauernhof und auch, wenn sie etwas anders ist, als die anderen, ist sie überzeugt ein Hase zu sein. Als ihr gesagt wird, dass sie ein Meerschweinchen ist (oder, wie sie es verstanden hat, ein “Mäh-Schweinchen”), wird sie ganz traurig und wütend und haut einfach ab.

Metti Meerschwein ist hier super angekommen. Meiner Kleinen habe ich das Buch schon mehrfach vorlesen dürfen und auch ich bin ganz begeistert. Auch wenn Metti kein Hase ist, gehört sie zu den Hasen und sie beschützt die anderen vor dem Fuchs.

Die Illustrationen sind ganz entzückend und die Farbwahl macht einfach gute Laune. Am Ende bleibt die Hoffnung auf einen weiteren Teil, denn es könnte sein, dass Metti ihre richtige Familie noch kennenlernen wird.

Fazit:

Man kann den Popo-Lopo auch gemeinsam tanzen, wenn man nicht aus einer Familie stammt. Wichtig ist, dass man füreinander da ist und auch zu seinen Fehlern steht.

5 von 5 Emmis

Millie Mutig, Super-Agentin – S.O.S. Urwald in Gefahr von Jennifer Bell und Alice Lickens

  • © cbj

  • Herausgeber ‏ : ‎ cbj; Deutsche Erstausgabe Edition (18. Oktober 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 160 Seiten
  • Illustrator: Julia Christians
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3570177679
  • Lesealter ‏ : ‎ 8 Jahre und älter
  • Preis: 11,00 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

 

Meine Meinung:

Millie Mutig soll den Urwald retten. Während mir persönlich die Gestaltung des Covers nicht so zugesagt hat, ich die Geschichte aber abenteuerlich fand, hat das Buch meiner Großen überhaupt nicht zugesagt, sie wollte es nicht mal zu Ende lesen.

Es geht um ein Mädchen, das bei ihrem Onkel lebt, weil die Eltern bei einem außergewöhnlichen Unfall gestorben sind. Während sie gerne ein Haustier hätte, möchte der Onkel auf gar keinen Fall eins, doch eines Tages wird sie von einem Rüsselhündchen namens Attie aufgesucht und Attie möchte sie mit zu “SUPER” (Schutz Und Protektion Exponierter, Rarer Arten) nehmen. Dort soll sie zu einer Agentin ausgebildet werden und ist überrascht, dass die anderen Agenten alles Tiere sind, bzw. auch welche Tiere es sind.

Am witzigsten war die Begegnung mit dem Chef von SUPER, denn nach der Empfangsdame, hat sie sich gefragt, welches imposante Tier die Einrichtung leitet.

Millie erlebt einige aufregende Abenteuer und ich konnte sie dabei begleiten.

Besonders toll ist das Ende des Buches, denn dort wird auf bedrohte Pflanzen und Tiere aufmerksam gemacht und erklärt, dass der Regenwald von den Menschen zu großen Teilen zerstört wird und was das für Konsequenzen nach sich zieht.

Fazit:

Ein witziges und informatives Abenteuerbuch, welches auch für Jungs interessant sein dürfte, auch wenn die Hauptprotagonistin ein Mädchen ist.

4 von 5 Emmis

Das große Malbuch von Mies van Hout

  • © Aracari Verlag

  • Herausgeber ‏ : ‎ aracari; 1. Edition (16. September 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 41 Seiten
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3907114193
  • Preis: 10,00 Euro (D), 12,50 CHF (CH)

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

Meine Meinung:

Eigenartig und gleichzeitig einzigartig. Das wären wohl die beiden Begriffe, die das Malbuch von Mies van Hout perfekt beschreiben würden. Ihr Stil ist anders und entweder mag man ihn, oder nicht. Wirken die Tiere etwas abstrakt und auch skurril, so empfinde ich sie gleichzeitig als niedlich. Süße Kulleraugen, grummelige Schnauzen und neugierige Blicke kann man in den Zeichnungen erkennen. Auf dem schwarzen Hintergrund wirken vor allem kräftige Farben ganz besonders.

Die Seiten sind allesamt leicht austrennbar und es gibt drei verschiedene Größen zu bearbeiten. Auf der Rückseite findet man ein “von” und “für”, so dass sich einzelne Bilder auch schön verschenken lassen. Wir haben zu dritt im Malbuch gemalt und egal ob 5 Jahre, 9 Jahre, oder 39 Jahre – wir hatten alle Spaß!

Fazit:

Eigenartig und gleichzeitig einzigartig. Eine tolle Beschäftigung für Jung und Alt.

5 von 5 Emmis

Maus und Eichhorn auf großer Winterreise von Kristina Andres

  • © arsEdition

  • Herausgeber ‏ : ‎ arsEdition; 1. Edition (4. Oktober 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 40 Seiten
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3845843599
  • Lesealter ‏ : ‎ 3 Jahre und älter
  • Preis: 15,00 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

 

Meine Meinung:

Nachdem ich mit Maus und Eichhorn schon auf einer Reise war (damals ging es ans Meer), wollte ich sie natürlich auch auf ihrer Winterreise begleiten. Maus ist erstaunt und begeistert von den ersten Schneeflocken und ich kann Maus gut verstehen, denn hier bei uns schneit es eigentlich nie und als wir im letzten Jahr ein paar Tage Schnee hatten und sogar Schlitten fahren konnten, waren meine Kinder auch total begeistert.

Eichhorn baut aus einem Karren einen Schlitten, sie nehmen Proviant mit und machen sich auf die Reise zu den weißen Zacken in der Ferne. Je näher sie den Zacken dann kommen, desto größer werden sie und Maus hätte es lieber, sie würden kleiner werden. Als es dunkel wird, klopfen sie an eine Tür und finden Unterschlupf, bis sie am nächsten Tag dann die Spitze eines Berges erreichen und mit dem Schlitten wieder hinuntersausen – leider auf der falschen Seite des Berges.

Doch Maus und Eichhorn haben Glück, denn sie treffen auf einen Hund, der von seinen Besitzern zurückgelassen wurde. Sie helfen sich gegenseitig und am Ende sind alle glücklich.

Obwohl ich die Geschichte nicht schlecht fand, hatte ich das Gefühl, dass sie sich zog. Sie gingen und gingen und es schneite und schneite. Die Illustrationen sind winterlich und passend und auch da wirken viele Seiten ähnlich (natürlich, denn es ist Winter, es schneit, die Sicht ist nicht die Beste, aber ich habe auch bei der Kleinen gemerkt, dass sie auf ein Ende gewartet hat).

Fazit:

Obwohl wir gerne mit Maus und Eichhorn unterwegs waren, konnte uns die Geschichte nicht komplett überzeugen.

4 von 5 Emmis

Ziemlich turbulente Zeiten von Angelika Schwarzhuber

  • © Blanvalet

 

  • Herausgeber ‏ : ‎ Blanvalet Taschenbuch Verlag; Originalausgabe Edition (19. Juli 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 384 Seiten
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3734109089
  • Preis: 10,00 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

Inhalt:

Eigentlich hat sich Ilona mit ihrem Alter und ihrer Figur abgefunden, aber ein unschönes Erlebnis mit einem Kleid, wirft sie aus der Bahn. Als sie dann ein nettes Telefongespräch mit dem Biobauern Chris aus der Toskana führt, schwindelt sie ihn an, was ihre Figur und ihre Hobbys angeht und schummelt sich gleich noch ein paar Jährchen jünger. Als es zu einem Treffen kommen soll, wird ihr ganz flau im Magen, denn Chris hat es ihr ganz schön angetan.

Meine Meinung:

Nachdem ich im ersten Teil die drei Freundinnen schon kennenlernen durfte und es dort vor allem um Anna ging, ist diesmal Ilona die Hauptprotagonistin. Da ich selbst ziemlich füllig bin, kann ich Ilonas Probleme verstehen, wobei ich sagen muss, dass ich es nicht soweit kommen lassen hätte, wie sie am Anfang des Buches. Zudem halte ich nichts vom Schwindeln, auch nicht über das Telefon, oder Internet.

Der erste Kontakt zu Chris war schon sehr interessant, denn schon beim ersten Telefonat waren sich die beiden sympathisch. Dass Ilona bezüglich ihrer Figur und ihres Alters geschwindelt hat, konnte ich nicht verstehen. Eigentlich ging es in dem Telefonat nur um eine falsche Bestellung, aber Chris schien witzig und charmant und das hat sich im gesamten Buch nicht geändert.

Ilona und ihre beiden Freundinnen machen sich auf den Weg in die Toskana um sich die Olivenernte anzuschauen und die Herstellung der Produkte zu beobachten. Sie selbst darf auch aktiv werden und ich fand es toll, dass man die Umgebung und auch etwas von der Arbeit erfahren hat.

Nachdem Chris herausgefunden hat, dass Ilona ihn angelogen hat, war er natürlich sauer, aber auch enttäuscht und das hat man ihm lange angemerkt. Ich konnte ihn verstehen, habe aber gemerkt, dass ihm weiterhin viel an Ilona lag.

Für mich war die ganze Geschichte sehr gelungen. Es kamen viele alte Bekannte darin vor und man hat mit einigen mitgelitten.

Fazit:

Vorsicht: Tolle Lesestunden mit Herzklopfen Garantie!

5 von 5 Emmis