Die Schule der magischen Tiere: Das Buch zum Film von Margit Auer

  • © Carlsen Verlag

  • Herausgeber ‏ : ‎ Carlsen; 2. Edition (23. September 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 208 Seiten
  • Illustrator: Nina Dulleck
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3551650344
  • Lesealter ‏ : ‎ 8 – 11 Jahre
  • Preis: 12,00 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

 

Inhalt:

Ida und ihre Mutter sind umgezogen und Ida muss auf eine neue Schule gehen. Der erste Schultag verläuft seltsam. Der Direktor kann sich ihren Namen nicht merken, die Mädchen sind hochnäsig und der Junge aus ihrer Nachbarschaft kann anscheinend kein Skateboard fahren. Nur Jo scheint cool zu sein und Ida findet schnell gefallen an ihm.

Nicht nur Ida ist neu an der Schule, auch Miss Cornfield hat ihren ersten Tag als Lehrerin und offenbart den Kindern, dass zwei von ihnen magische Tiere bekommen werden. Auch ein Schuldieb treibt sein Unwesen und Ida macht sich auf die Suche um den Täter zu finden.

Meine Meinung:

Nachdem wir im Kino waren und allein die Musik schon super Laune gemacht hat, habe ich das Buch zum Film gelesen. Ich konnte die Szenen alle noch einmal erleben, die Stimmen noch einmal hören und war genauso begeistert, wie erhofft. Ich mochte es Ida und Benni zu begleiten, wie sie erst einsam waren und dann ganz spezielle Freundschaften schließen konnten. Rabbat und Henrietta sind ziemlich cool, vor allem Rabbat ist knuffig. Das Buch ist spannend, witzig und die Geschichte hält einige Überraschungen parat.

Sehr schön finde ich an dieser Ausgabe vor allem das Vorwort der Autorin, die vom Filmset und den (jungen) Schauspielern begeistert war. Ebenso gibt es Steckbriefe der Schauspieler/innen, so dass man gleich sieht, welche Rollen sie spielen und etwas über ihr Privatleben erfährt. Es gibt Fotos aus dem Film, die Kapitel sind alle schön gestaltet und einige Seiten heben sich durch ihre Gestaltung noch mehr von den anderen ab.

Fazit:

Wer die Schule der magischen Tiere liebt, sollte auch das Buch zum Film in seiner Sammlung haben und wer sie noch nicht kennt, muss sie unbedingt kennenlernen. Wir (beide Kids und wir Eltern) sind total begeistert! EMPFEHLENSWERT!

5 von 5 Emmis

Einfach Zarah! – Pferdediebe und ‘ne Ziege von Mina Teichert

  • © Thienemann-Esslinger

  • Herausgeber ‏ : ‎ Planet!; 1. Edition (24. August 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 144 Seite
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3522506779
  • Lesealter ‏ : ‎ 8 Jahre und älter
  • Preis: 9,99 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

 

Auch beim dritten Teil von Zarah durfte ich das Buch erst nach meiner Großen lesen, denn sie wollte unbedingt wissen, was Zarah diesmal erlebt.

Meine Meinung:

Herbstferien!

Was könnte man Schöneres machen, als zu zelten? Zarah und ihre Freunde planen ein paar tolle Tage mit Ausritten, Gruselgeschichten und Zelten in der Natur. Doch es scheint, als wenn eine Geschichte zur Realität wird. Es werden Pferde gestohlen und die Clique wird spontan zum “Sherlock Zimtschnecke Verein”.

Obwohl Zarah anstrengend und teilweise echt nervig ist, ist sie auch total cool auf ihre Art. Ihre selbstdesignten Brillen sind ihr Markenzeichen und auch an ihren verdrehten Redewendungen erkennt man sie. Sie zieht immer ihr Ding durch und wird von fast allen gemocht.

Im dritten Teil gibt es auch noch ein besonderes Event, denn die selbsternannte Prinzessin Josefina feiert ihren Geburtstag mit einer pinken Party. Bislang hatte sie ja eigentlich nur die Rolle der Arroganten, aber in diesem Teil wird sie sogar zur Heldin.

Fazit:

Auch von diesem Teil sind meine Große und ich begeistert gewesen. Wir hoffen auf noch mehr Bände dieser Pony-Ziegen-Schweine-Reihe.

5 von 5 Emmis

 

Mach 10! Meisterdetektive – Ab 8 Jahren: Rätseln, Üben, Knobeln von DUDEN

  • © DUDEN

 

  • Herausgeber : Duden; 1. Edition (8. Februar 2021)
  • Sprache : Deutsch
  • Taschenbuch : 80 Seiten
  • ISBN-13 : 978-3411720385
  • Lesealter : 8 – 10 Jahre
  • Preis: 7,50 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

Meine Meinung:

Da wir immer mal wieder den Ruf der Langeweile hören, aber nicht ständig alles stehen und liegen lassen können, sind Bücher wie dieses hilfreich.

Spielerisch können Kinder ab 8 Jahren hier rätseln und knobeln. Sie machen Mathe, Englisch, Deutsch. Meine Große steht momentan total auf alles, was mit Detektiven zu tun hat und war von dem Buch begeistert. Das Einzige, das ihr nicht gefallen hat, war Mathe, was aber am Fach selbst liegt.

Immer wieder nimmt sie sich das Heft und macht ein paar Seiten. Die Gestaltung gefällt uns beiden sehr gut.

Fazit:

Ein tolles Heft für unterwegs und zwischendurch. Spielerisch kann hier gelernt werden und das mit interessantem Thema.

5 von 5 Emmis

Liane und das Land der Geschichten: Ein Buch über die Magie des Lesens von Elif Shafak

Die Bildrechte liegen bei arsEdition

  • Herausgeber : arsEdition; 4. Edition (18. September 2020)
  • Sprache : Deutsch
  • Gebundene Ausgabe : 160 Seiten
  • Übersetzer: Gerhard Meier
  • ISBN-13 : 978-3845838021
  • Lesealter : 8 – 10 Jahre
  • Preis: 12,00 Euro

Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Meine Meinung:

Dieses Buch ist eine Hommage an die Magie von Büchern und deren Geschichten. Meiner Meinung nach ein sehr tolles Thema, da ich sehr gerne verschiedene Geschichten in Büchern miterlebe, aber leider klappte die Umsetzung nicht so wie ich es mir erhofft hatte.

Sehr gewöhnungsbedürftig war für mich der Schreibstil, der mich am Anfang etwas abgeschreckt hat und mich am Weiterlesen hinderte. Dennoch konnte ich mich im Laufe der Geschichte immer mehr darauf einlassen und wurde gut unterhalten. Der Anfang wirkt auch sehr trist und bedrückend, da Liane mit ihren jungen Jahren kein einfaches Leben hat. In der Schule wird sie wegen ihres Namens gehänselt und die Eltern behandeln sie eher unterkühlt und distanziert. Das Einzige was Liane Halt gibt, sind ihre Bücher.

Wenn ich ehrlich bin finde ich, dass das Buch eher für etwas ältere Kinder ist und vorwiegend für richtige Leseratten, denn ich finde es etwas schwierig zu lesen. Wenn man sich jedoch darauf einlässt, kommt die Geschichte sogar etwas poetisch rüber und regt auch zum Nachdenken an, denn Liane denkt sehr viel darüber nach, was Erwachsene tun und weshalb sie so reagieren.

Mein Fazit:

Auf der einen Seite ist dieses Buch sehr poetisch und möchte auch etwas Aussagen, auf der anderen Seite finde ich dieses Buch für das angesprochene Alter nicht passend. Der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig und man muss sich auf die Geschichte einlassen.

3 von 5 Emmis

Pony-Weihnachten für Stella von Dagmar H. Mueller

  • © arsEdition

 

  • Herausgeber : arsEdition; 1. Edition (29. September 2020)
  • Sprache : Deutsch
  • Gebundene Ausgabe : 192 Seite
  • ISBN-13 : 978-3845836744
  • Lesealter : 8 – 10 Jahre
  • Preis: 15,00 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

Meine Meinung:

Die Winter- und Weihnachtszeit kam uns diesmal viel länger vor und ich wage es zu behaupten, dass die Pandemie daran nicht ganz unschuldig ist. Dafür haben wir in dieser Zeit noch mehr mit den Kindern gelesen, als sonst auch schon. Eine unserer täglichen Geschichten war die von Stella. Stella ist absolut vernarrt in Pferde und sie wünscht sich nichts mehr als ein eigenes Pony. Die Vorweihnachtszeit mit den Düften, den Naschereien und dem Adventskalender liebt sie am meisten, doch der Adventskalender hat es diesmal in sich. Ständig gibt es seltsame Bildchen von Pinguinen und Katzen, dabei ist es doch ein Pferdekalender!

Oftmals ist Stella schon morgens mies gelaunt, aber schon am Anfang der Geschichte entdeckt sie ein scheinbar einsames Pony und möchte nun eben dieses haben. Sie macht sich täglich auf die Suche, doch das Pony scheint sich sehr gut zu verstecken. Vermisst es denn keiner?

Als Mädchenmama konnte ich die Aufgeregtheit und auch die Pferdesehnsucht nachvollziehen. Der Wunsch von Stella war immer da und man merkte ihr an, wenn sie aufgeregt, oder traurig war. Doch auch, wenn sie diesen Wunsch hat, hat sie nie die anderen Menschen um sich herum vergessen. Sie war hilfsbereit und nett.

Uns hat die Geschichte sehr gefallen. Meiner Großen sogar so sehr, dass sie das Buch auch nach Weihnachten noch einmal alleine gelesen hat.

Fazit:

24 zauberhafte Kapitel um Stella und ein Pony. Nicht nur zur Winter- und Weihnachtszeit lesenswert! EMPFEHLUNG!

5 von 5 Emmis