Sommerwind in der Mähne von Mina Teichert

  • © Ueberreuter

 

  • Herausgeber ‏ : ‎ Ueberreuter Verlag, Kinder- und Jugendbuch; 1. Edition (14. März 2022)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 256 Seiten
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3764152338
  • Lesealter ‏ : ‎ 10 Jahre und älter
  • Preis: 12,95 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

Inhalt:

Nach einem Reitunfall, der Enola ziemlich aus der Bahn geworfen hat, verbringt sie ihre Ferien auf dem Shetlandponyhof ihrer Tante. Während sie versucht den Ponys und der Freude aus dem Weg zu gehen, hat die etwas aufdringliche Effi ganz andere Pläne und dann gibt es da auch noch Finley, der sich in den letzten Jahren ziemlich verändert hat.

Meine Meinung:

Obwohl ich selbst nicht reite, finde ich Pferde elegant und wunderschön. Ponys, vor allem Shetlandponys finde ich dagegen niedlich und knuddelig, aber nicht weniger schön – im Gegenteil. In “Sommerwind in der Mähne” durfte ich Enola kennenlernen, die gerade einen schweren Reitunfall hatte und wirkt, als wäre alles Schöne und all die Freude aus ihrem Leben verschwunden. Auf dem Hof ihrer Tante in Schottland wird sie gleich mit eingebunden und neben der schwangeren Tiny, spielt vor allem der wilde Pitty eine große Rolle, denn Pitty befreit sich ständig aus dem Stall und genießt seine Freiheit. Man kann ihm dabei nicht böse sein, denn er wirkt einfach wie ein verspieltes, kleines Pony.

Effi, die Enola noch aus der Kindheit kennt, kommt regelmäßig vorbei um etwas mit ihr zu unternehmen. Mit der Zeit lässt sich Enola immer mehr darauf ein, aber am Anfang spürt man ihren Widerwillen.

Sehr interessant ist auch das Tagebuch aus den 1930er Jahren, welches Enola im Gästezimmer findet. Dort erfährt sie einiges über Ponys in Kohleminen und einen Unfall, der damals geschehen ist. Im Tagebuch stehen viele schreckliche Dinge, aber es schenkt ihr auch Hoffnung und genau das ist es, was sie so sehr braucht.

Der Preis der witzigsten Nebenrolle geht an den Hauskater Dobbie, dem man irgendwie nicht trauen kann.

Fazit:

Es hat mir richtig Spaß gemacht, Enolas Wandel mitzuerleben und mich immer wieder in die 1930er Jahre versetzen zu lassen. Eine schöne, aber auch nachdenklich machende Geschichte über Ponys, Freundschaft, Verlust und die Liebe.

5 von 5 Emmis

Die Chroniken von Mistle End 3: Der Untergang droht von Benedict Mirow

Die Bildrechte liegen beim Thienemann Verlag

  • Herausgeber ‏ : Thienemann Verlag; 3. Edition (25. November 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 496 Seiten
  • Illustrator  : Maximilian Meinzold
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3522185868
  • Lesealter ‏ : ‎ 10 Jahre und älter
  • Preis  : 17,00 Euro

Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Sollte sich die Prophezeiung verwirklichen, steht Mistle End und seinen Bewohnern ein baldiges Ende bevor, denn wenn der Mond seine volle Größe erreicht hat und am höchsten Punkt steht wird Crutch das Tor zur Anderswelt aufstoßen. Die Morrigan wird ihre Meute auf sie hetzen und Crutch zieht mit einer Armee aus Untoten ins Gefecht. Cedrik und die anderen stellen sich ihm und der Morrigan zusammen in den Weg und hoffen die magische Welt und ihre Bewohner beschützen zu können.

Meine Meinung:

Die Geschichte von Cedrik und seinen Freunden ist ein Abenteuer für Jung und Alt. Jeder der etwas mit Magie, Gestaltwandlern, schottischen Landschaften und verborgenen Geheimnissen anfangen kann, kommt an diesen Büchern nicht vorbei. Für mich könnte es noch viel mehr Geschichten aus Mistle End geben und ich denke, dass es da noch so einiges zu erzählen gäbe.

Der dritte und leider letzte Teil, ist von Anfang an schon etwas düsterer was die Stimmung betrifft. Durch die Prophezeiung sind die Bewohner von Mistle End zwar etwas verstört, doch sie halten alle zusammen und bereiten sich, so gut es geht, auf den großen Tag vor. Cedrik begibt sich mit Elliot und dessen Schwester auf ein Abenteuer, das Mistle End retten soll. Auf seinem Weg trifft er auf seine Mutter und da hatte ich den Eindruck, dass er am liebsten alles hinwerfen möchte, aber er rappelt sich wieder auf und gibt sein bestes.

Es passiert so viel in diesem Teil und die Spannung baut sich von Seite zu Seite immer mehr auf, bis zum großen Showdown. Das Ende ist gewaltig und hat mich doch etwas überrascht, auch wenn man im Laufe der Geschichte eine Tendenz in diese Richtung bemerkt hat.

Mein Fazit:

Die Geschichte Mistle End ist voller magischer Wesen, hat eine himmlische Landschaft, die der Autor sehr bildlich in Szene gesetzt hat und ist erzählerisch ein Traum. Die Charaktere muss man ins Herz schließen, sie wurden sehr gut dargestellt. Ein richtiges Abenteuer für Jung und Alt. Leseempfehlung!

5 von 5 Emmis

Catacombia – Abstieg in die Tiefe von R.L. Ferguson

Die Bildrechte liegen bei Jumbo Neue Medien

  • Spieldauer  : 7 Stunden und 29 Minuten
  • Autor  : R. L. Ferguson
  • Sprecher  : Julian Greis
  • Verlag  : Jumbo Neue Medien
  • Preis  : 12,45 Euro

Hier! könnt ihr das Hörbuch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Der dreizehnjährige Sam stürzt mitten in der Nacht in einen tiefen Schacht und befindet sich plötzlich tief unter der Erde. Dort eröffnet sich ihm eine Welt voller Magie, Rätsel und Wunder. Catacombia. Doch Catacombia ist eine Stadt voller Geheimnisse und je tiefer Sam in diese eindringt, desto mehr Fragen tun sich auf. Wieso wird der Name Grimorga nur geflüstert und welche Pläne verfolgt der Rat, der die Geschicke der Stadt lenkt?

Kann Sam den Kult aufhalten, der Catacombia und alles wofür die Stadt steht, zerstören will?

Meine Meinung:

Catacombia entführt uns in eine sehr interessante, magische Welt, die durch den tollen Sprecher Julian Greis richtig zum Leben erwacht.

Sam ist ein Waisenjunge, der nie so richtig irgendwo dazugehört hat und recht schwierig Anschluss findet. In gewisser Weise hat der Sturz, der in nach Catacombia gebracht hat, sein Leben total verändert. Er fühlt sich dort wohl, findet Freunde und blüht richtig auf. Da er seine Eltern nie kennengelernt hat, es aber Hinweise gibt, könnte er sogar aus Catacombia stammen.

Sehr interessant finde ich auch die Magie, die verwendet wird. Die Bewohner von Catacombia bewältigen ihren Alltag nur mit der Macht ihrer Gedanken und wie es scheint, beherrscht auch Sam diese Gabe und noch dazu sehr ausgeprägt. Mir hat das Hörbuch sehr gut gefallen, auch wenn sich manche Passagen etwas in die Länge ziehen und daher der Hörspaß etwas darunter leidet. Trotzdem freue ich mich sehr auf die Fortsetzung, die hoffentlich wieder von Julian Greis in Szene gesetzt wird!

Mein Fazit:

Dieses Abenteuer entführt uns in eine sehr magische und fantastische Welt, die durch den begnadeten Sprecher Julian Greis, sehr bildgewaltig in Szene gesetzt wird!

5 von 5 Emmis

Die Chroniken von Mistle End 2: Die Jagd beginnt von Benedict Mirow

Die Bildrechte liegen beim Thienemann- Esslinger Verlag

  • Herausgeber ‏ : ‎ Thienemann Verlag; 3. Edition (24. Mai 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 416 Seiten
  • Illustrator : Maximilian Meinzold
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3522185721
  • Lesealter ‏ : ‎ 10 – 12 Jahre
  • Preis : 16,00 Euro

Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Cedrik hat sich mittlerweile in dem kleinen Dörfchen Mistle End gut eingelebt und wird auch von den anderen magischen Wesen in ihrer Mitte akzeptiert, obwohl er ein Druide ist. Ein großes Feuer, nach einem Angriff, droht das ganze Dorf zu zerstören und Cedrik muss seine ganze druidische Macht dafür einsetzen, um dies zu verhindern. Doch wie sich herausstellt, diente der Angriff nur als Ablenkungsmanöver um ein sehr seltenes und mächtiges Buch zu stehlen. Mit Hilfe dieses Buches können Tore zu vielen weit entfernten Orten geöffnet werden, aber auch nach Mistle End. In den falschen Händen ist dadurch die ganze magische Welt in Gefahr. Das Buch wurde nach London gebracht und Cedrik, Emily und Elliot versuchen es wieder zurückzuholen. In London laufen die drei jedoch Crutch, dem dunklen Druiden, der die ganze magische Welt vernichten will, über den Weg.

Meine Meinung:

Mistle End ist nicht nur etwas für Kinder zwischen 10 und 12 Jahren, sondern für jeden der gerne etwas über eine magische Welt voller Vampire, Gestaltwandler und anderen magischen Wesen liest. Wenn ich darüber nachdenke, würde ich sogar behaupten, dass jeder Harry Potter Fan hier an der richtigen Adresse ist. Beide Geschichten spielen in einer Welt, in der Magie und magische Wesen präsent sind aber dennoch im verborgenen leben. Cedrik und Harry haben beide die Begabung sich immer irgendwie in Schwierigkeiten zu bringen und beide sind etwas Besonderes.

Während sich im ersten Teil der Chroniken das meiste der Geschichte in Mistle End abspielt, spielt der zweite Teil überwiegend in London, in dem die magische Welt um einiges rauer ist als in Mistle End. London liegt in der Regentschaft der Vampire und Cedrik und seine Freunde müssen sehr früh am eigenen Leib erfahren, dass mit den Vampiren nicht gut Kirschen essen ist.

Dieser Teil ist sehr bildgewaltig und die Charaktere kommen dadurch etwas zu kurz, was aber dem ganzen Abenteuer nicht den Lesespaß nimmt. Ich finde diesen Teil auch sehr rasant und spannend und muss zugeben, dass Kinder die zartbesaitet sind, eher noch etwas warten sollten, diesen Teil zu lesen.

Mein Fazit:

Die beiden Teile der Chroniken von Mistle End haben mich bisher sehr beeindruckt und so gut unterhalten, wie schon lange kein Buch mehr. Ich fiebere schon dem dritten Teil entgegen!

5 von 5 Emmis

Monsoon – Herzen im Galopp von Joël Tan

  • © arsEdition

 

  • Gebundene Ausgabe : 224 Seiten
  • ISBN-13 : 978-3845833002
  • Herausgeber : arsEdition; 1. Edition (18. September 2020)
  • Preis: 12,99 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

 

Meine Meinung:

Aktuell liest meine Große überwiegend Pferdebücher. Da sie aber die Bücher, die ihrem Alter entsprechen innerhalb weniger Stunden durchgelesen hat, habe ich mal nach einem Buch mit etwas mehr Seiten gegriffen. Obwohl “Herzen im Galopp” ein zweiter Teil ist, konnte ich ihn gut lesen, denn es gab hin und wieder Informationen, wie es dazu kam, dass Lisann Monsoon bekam. Trotzdem würde ich empfehlen, dass man mit dem ersten Teil anfängt. Den werde ich für meine Tochter und mich noch kaufen, so dass sie die Bücher der Reihe nach lesenkann.

Lisi wird von schrecklichen Alpträumen geplagt. Ständig hat sie Angst, man könnte ihr ihr Traumpferd wieder wegnehmen. Mit ihren Eltern, ihrer besten Freundin Mira und deren Eltern, macht sie in den Herbstferien wieder Urlaub auf dem Falbenhof. Dort arbeitet ihr gemeinsamer Freund Elias, der Sohn des Besitzers, in den Mira verliebt ist.

Ich fand die Geschichte total schön. Da gibt es die Pferdeliebe von Lisi zu Monsoon, die Freundschaft, Verliebtheit, aber es gab auch Gefahren, denn böse Gestalten treiben sich herum. Die Autorin hat die Weiden und Pferde so schön beschrieben, dass ich mich fühlte, als wäre ich selbst dort. Monsoon schien wirklich ein besonderes Pferd zu sein und Lisis Ängste waren nicht unbegründet. Mira wird als ein Mädchen beschrieben, welches früher mehr auf ihre Nägel geachtet hat, als dass man sie beim Stall ausmisten hätte antreffen können. Doch in diesem Band entdeckt auch sie die Liebe zu Pferden.

Für mich war die Geschichte rundum gelungen und das Ende lässt erahnen, dass ein Winterband, oder zumindest eine Geschichte geplant ist, die im Winter spielt. Ich kann es kaum erwarten alle wiederzutreffen.

Fazit:

Ein Buch über die Liebe zu Pferden, Freundschaft und vieles mehr und das nicht nur für junge Mädchen. Einfach wundervoll!

5 von 5 Emmis