Mein Pferde-Stickerbuch für den Advent von Maja Wagner

  • © arsEdition

 

  • Kalender : 24 Seiten
  • ISBN-13 : 978-3845835990
  • Größe und/oder Gewicht : 21 x 0.5 x 29.7 cm
  • Leseniveau : 5 und Nach oben
  • Herausgeber : arsEdition; 1. Edition (28. August 2020)
  • Preis: 7,50 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

Meine Meinung:

Unsere Kinder sind momentan total im Pferdefieber, da kam das Pferde-Stickerbuch gerade recht. In dem Buch gibt es einige Motivseiten, auf denen Reithalle, Stallungen, Waschplatz, Koppel usw. im Winter zu sehen sind. Des Weiteren gibt es mehrere Seiten mit Stickern auf denen Pferde, Reiter, Kutschen, aber auch Werkzeuge, Katzen und Hunde drauf sind. Es gibt kleine Orden, aber auch weihnachtliche Dekoration wie Schneemänner, Baumschmuck und mehr. Jede Seite Sticker ist für drei Tage im Dezember gedacht, so dass man am Ende eine Art Adventskalender hat, wenn man am jeweiligen Tag nur die Aufkleber des Tages nutzt. Meine Kinder hatten schon jetzt Spaß, auch ohne, dass wir schon den ersten Dezember haben.

Meine Kleine hat einige Sticker auch schon wieder abgeknibbelt und durch andere ersetzt. Die Aufkleber gingen ab, ohne dass das Papier zerrissen ist.

Fazit:

Ein netter Zeitvertreib mit tollen Motiven für alle Pferdefreunde.

5 von 5 Emmis

Meine kunterbunte Pferde-Welt: Die Pferdegeschichte zum Stickern, Ausmalen, Basteln und Lesen! von Melanie Kraft

  • © TOPP frechverlag

 

  • Taschenbuch : 80 Seite
  • ISBN-13 : 978-3772449581
  • Preis: 12,00 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

 

Meine Meinung:

Bei uns zuhause dreht sich momentan fast alles um Pferde. Obwohl die Kleine immer sagt, dass sie eine Bauarbeiterin ist, liebt auch sie Pferde. Bei der Großen darf es immer etwas mit Pferd und Hund sein, aber auch Einhörner haben einen Platz in ihrem Zimmer gefunden.

Passend zu den Herbstferien brauchten wir etwas, um sie kreativ zu beschäftigen. Neben gemeinschaftlichem Basteln ist es auch sehr schön, wenn sich die Achtjährige alleine beschäftigen kann. Natürlich spielt und liest sie selbständig, aber wenn es um kreative Dinge geht, werde ich doch meist eingebunden. Mit der kunterbunten Pferdewelt hat sie nun ein Bastel- und Stickerbuch, indem sie alleine werkeln kann.

In der vorderen und hinteren Umschlagklappe befinden sich die Schablonen, die gestanzt sind und nur herausgedrückt werden müssen. Es gibt zwei Seiten mit Stickern, unter anderem ein süßes Pferd, eine Reiterin, ein Hund und einiges an Reitzubehör. Diese Sticker gehören auf weiße Bereiche in der Geschichte und können eingeklebt werden. Für ein Kind ab sieben nicht gerade eine kreative Aufgabe, aber eine Möglichkeit sich zu beschäftigen. Mehr Kreativität ist bei den Bastelpapieren gefragt. hier gibt es Hintergründe mit Holz, Pferdehaaren, Blumenwiesen, Herzchen und vielem mehr.

Es gibt eine Pferdegeschichte und auf vielen Seiten findet man Pferd und Reiter/in, welche ausgemalt werden können. Es gibt Infos, Witze und Bastelanleitungen.

Die Illustrationen sind wunderschön und lassen jedes Pferdeherz höherschlagen. Es gibt diverse Möglichkeiten kreativ zu werden und doch war es unserer Meinung nach etwas zu wenig.

Fazit:

Dieses Kreativbuch bietet viele Möglichkeiten, die teilweise aber sehr eingeschränkt sind. Wundervolle Ideen für den kurzweiligen Zeitvertreib.

4 von 5 Emmis

Die kleine Fliege Zappelbein von Kai Renners

  • © Renners Media

 

  • Gebundene Ausgabe : 24 Seiten
  • Illustrator: Kai Renners
  • ISBN-13 : 978-394528804
  • Leseniveau : 3 – 6 Jahre
  • Preis: 12,95 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

 

Meine Meinung:

,,Bleibst du bitte sitzen?”, ,,Setz dich doch mal bitte hin.”, ,,Zappel nicht so.” – Wer kennt es nicht? Kinder sollen sich bewegen, aber es gibt Momente (wie zum Beispiel beim Essen), da sollen sie sich hinsetzen und bitte auch sitzen bleiben. Wir haben zwei Kinder und beide sind sehr bewegungsfreudig, was wir auch unterstützen, aber hin und wieder ist es unangebracht. Genau, wie bei der Fliege Zappelbein, die fliegt und summt ständig um ihre Freunde herum, ist hibbelig und nervt die anderen mit diesem Verhalten. Das geht soweit, dass sich all ihre Freunde von ihr abwenden, was die Fliege sehr traurig macht.

Natürlich wird am Ende eine Lösung gefunden, denn wir alle sind sehr unterschiedlich, doch wenn wir Rücksicht aufeinander nehmen und uns auf den anderen zu bewegen, klappt das Zusammenleben und Spielen besser.

Die Illustrationen sind wieder ganz zauberhaft. Ich mag die weichen Formen der Tiere, die Farbauswahl und die verschiedenen Gesichtsausdrücke sehr.

Fazit:

Rücksicht nehmen, ohne sich komplett zu verbiegen. Wenn beide Seiten aufeinander zugehen, kann man gemeinsam tolle Sachen erleben.

5 von 5 Emmis

Sooo Cute – Das supersüße Kreativbuch: Zeichen-Übungen, Ausmalbilder, Mood-Tracker, Labyrinthe und mehr von Tanja Geier

  • © TOPP frechverlag

  • Taschenbuch : 144 Seite
  • ISBN-13 : 978-3772447143
  • Preis: 13,00 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

 

 

 

Meine Meinung:

Damit es meinen Mädchen nicht langweilig wird, betätigen wir uns regelmäßig kreativ. Manchmal basteln wir gemeinsam, aber hin und wieder möchte die Große auch etwas alleine machen. Dieses Buch wirkte auf den ersten Blick ideal dafür und wir wurden beide nicht enttäuscht. Es gab verschiedene Möglichkeiten, so dass sie sich nach Lust und Laune beschäftigen konnte. Am besten haben ihr die Seiten gefallen, auf denen sie die Kawaii-Motive Schritt für Schritt zeichnen konnte und ich war überrascht, wie toll sie das hinbekommen hat. Des Weiteren fand sie die Seiten toll, auf denen sie Papiere ausschneiden konnte um daraus Origami zu falten. Auch das hat mit Hilfe sehr gut geklappt. Durch dieses Buch kam sie zum ersten Mal dazu Sudokus zu machen. Ich habe ihr erklärt, wie sie funktionieren und sie hat sich erstmal an den einfachen Bild-Sudokus probiert und es ging wunderbar.

Es gibt viele verschiedene Seiten, auf denen man sich kreativ ausleben kann. Es kann fast überall gemalt werden und nicht nur ausgemalt, denn einige Bilder kann man kreativ erweitern.

Ich habe die Bewertungen zu dem Buch erst gelesen, als ich es schon hatte und muss sagen, dass ich sie nicht verstehen kann. Okay, in unserem Fall war das Buch für eine Achtjährige und es als Mitmachbuch für Erwachsene auszuschreiben ist vielleicht nicht ideal, aber man sieht ja schon auf dem Cover, dass es darum geht Punkte, bzw. Zahlen zu verbinden, auszumalen und die Wege durch Labyrinthe zu finden.

Meine Tochter und ich sind sehr zufrieden und es gibt noch einiges zu gestalten, auszuschneiden und Rätsel zu lösen.

Fazit:

Begeisterung pur! Ein “supersüßes Kreativbuch” für Kinder und Junggebliebene.

5 von 5 Emmis

Food for Future: Das restlos gute Kochbuch: Nachhaltig, klimafreundlich und lecker von Martin Kintrup

  • © Südwest

 

  • Originaltitel : Duurzaam lekker
  • Gebundene Ausgabe : 192 Seite
  • ISBN-13 : 978-3517098999
  • Herausgeber : Südwest Verlag (27. April 2020)
  • Preis: 22,00 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

Meine Meinung:

Das Thema Nachhaltigkeit war immer schon wichtig, ist den meisten von uns aber erst seit ein paar Jahren wirklich bewusst geworden. Ich achte mittlerweile immer mehr darauf, dass ich so wenig Lebensmittel wie möglich wegwerfe und auch, dass wir mehr Saisonware kaufen. Trotzdem fällt es mir des Öfteren schwer dabei zu bleiben, denn auf den ersten Blick gibt es doch alles jederzeit zu kaufen. Woher die Ware dann kommt und welche Wege sie oftmals hinter sich hat, frage ich mich teilweise leider erst hinterher. Umso interessanter war natürlich auch “Food for Future” für mich. Als Mama von zwei Kindern interessiert es mich mittlerweile sehr, wie die Zukunft aussehen wird und ob ich etwas dazu beitragen kann, sie besser zu machen.

Martin Kintrup gibt unter Anderem praktische Tipps zur Küchenausstattung und zum verpackungsfreien Einkauf. Es gibt einen übersichtlichen Saisonkalender und man erfährt, dass er zwar kein Vegetarier ist, weil er hin und wieder Lust auf Fleisch hat, er aber beim Kauf auf die Qualität achtet und in seinen Rezepten merkt man auch, dass es meist eine geringe Menge an Fleisch ist.

Am meisten habe ich mich auf die Rezepte zur “Resteverwertung” und das Selbstherstellen von Soßen, Dips und Co. gefreut. Eine leckere Mexican-Salsa, oder die vegane Kürbiscremebutter waren geschmacklich ein Erlebnis, aber mein Favorit ist bislang der Weihnachtstee, auch wenn wir dafür noch mehr Obst essen müssen, als bisher, weil nur die Schalen verwendet werden.

Ganz klar muss ich jedoch sagen, dass ich persönlich zu jedem Rezept Sachen kaufen musste, die ich noch nie im Haushalt hatte. Wer jetzt natürlich generell außergewöhnlich kocht, der wird vieles davon schon zuhause haben.

Fazit:

Ein interessantes Buch über Nachhaltigkeit und einem bewussteren Umgang mit Essen.

4 von 5 Emmis