Die Gabel, die Hexe und der Wurm. Geschichten aus Alagaësia. Band 1 von Christopher Paolini

Die Bildrechte liegen bei cbj

  • Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
  • Verlag: cbj; Auflage: Deutsche Erstausgabe (21. Januar 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Michaela Link
  • ISBN-13: 978-3570165812
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Preis: 18,00 Euro

Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Ein Jahr ist es jetzt her, dass Eragon aus Alagaësia aufgebrochen ist um einen geeigneten Ort zu finden, an dem er eine neue Generation von Drachenreitern ausbilden kann. Seitdem muss er sich vielen verschiedenen Aufgaben stellen: Einen riesigen Drachenhorst bauen, Dracheneier beschützen und mit kriegerischen Urgals, stolzen Elfen und eigensinnigen Zwergen zurechtkommen. Doch da eröffnet ihm eine Vision der Eldunarí unerwartete Besucher und eine spannende Legende der Urgals neue Perspektiven.

Meine Meinung:

Es ist jetzt einige Jahre her, dass ich mit Eragon und Saphira viel Zeit verbracht habe und ein tolles Abenteuer erleben durfte. Umso mehr hat es mich gefreut, endlich wieder nach Alagaësia aufbrechen zu dürfen.

Ich finde die drei Geschichten sehr interessant, wobei sich dieses Buch nicht liest wie eine Ansammlung von Kurzgeschichten. Ich würde es eher als drei Geschichten, die in einer größeren Geschichte verpackt sind, sehen.

Eine jede Geschichte hat so seinen Reiz, doch am interessantesten finde ich die mit der Gabel, wobei auch die mit der Hexe Angela sehr gut gelungen ist. Vielleicht gefällt mir die Gabel so besonders gut, da Murtagh mit von der Partie ist. Ich konnte ihn schon in den Büchern vorher, sehr gut leiden. Angela war mir zwar immer schon etwas suspekt und ganz besonders Elva, empfinde ich als ganz schwierigen Charakter.

Die dritte Geschichte, die von einem Drachen mit dem Namen Vermund handelt, hat mir zwar auch recht gut gefallen, aber konnte mich nicht so packen wie die beiden anderen zuvor. Ilgra, die Tochter des Oberhaupts ihres Stammes, musste in jungen Jahren miterleben, wie der Drache das Dorf zerstört hat und ihr den Vater genommen hat. Seitdem terrorisiert er immer wieder das Dorf, so dass die Einwohner immer in Angst leben. Ilgra hat Rache geschworen und übt sich in Geduld obwohl es ihr sehr schwerfällt zu warten, bis sich ihr die Gelegenheit ergibt, sich zu rächen.

Mein Fazit:

Drei neue Geschichten aus Alagaësia, die mich wieder fasziniert haben und sicher auch Fans von Eragon faszinieren werden!

5 von 5 Emmis

Der Klang der Täuschung: Die Chroniken der Hoffnung. Buch 1 von Mary E. Pearson

Die Bildrechte liegen bei Bastei-Lübbe

  • Gebundene Ausgabe: 640 Seiten
  • Verlag: ONE; Auflage: 1. Aufl. 2019 (31. Januar 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Ulrike Raimer-Nolte
  • ISBN-13: 978-3846600771
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre
  • Preis: 18,00 Euro

Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Kazi lebte früher auf der Straße und schlug sich als Taschendiebin durch, doch eines Tages wurde Königin Lia auf sie aufmerksam und von diesem Tag an gehörte sie zu den Rahtan, der Königlichen Leibgarde. Sie bekommt den Auftrag einen Verräter zur Strecke zu bringen, der für den großen Krieg verantwortlich war. Er soll in einer Stadt nahe der Küste Zuflucht gefunden habe, doch als Kazi dort eintrifft und dort den jungen Anführer Jase kennenlernt, ändert sich alles. Ihre Gefühle für Jase bringen die Pläne durcheinander, doch auch wenn ihr Kopf weiß, dass er der Feind ist, kann sie sich nicht gegen ihr Herz wehren.

Meine Meinung:

Jeder der die Reihe um Lia und Rafe gelesen hat, wird dieses Buch genauso lieben. Mir hat die Welt, in der sich alles abspielt schon das letzte Mal gefallen und sie hat mich erneut in ihren Bann gezogen und auch dieses Mal konnte mich die Geschichte wieder sehr begeistern.

Wer etwas ganz Neues erwartet, wird sicher enttäuscht sein. Für mich liest es sich eher als Fortsetzung, auch wenn es sich um andere Charaktere handelt und von Lia und Rafe teilweise nur am Rande die Rede ist und sie nur selten auftauchen. Die Geschichte funktioniert und reißt den Leser von der ersten Seite an mit.

Man muss die Vorgängerreihe nicht unbedingt vorher gelesen haben, doch ich denke, dass diejenigen die es lassen, etwas verpasst haben!

Am Anfang wusste ich nicht so ganz, was ich von Jase halten soll, denn er ist nicht gerade umgänglich und wollte Kazi eine Falle stellen. Doch das Schicksal durchkreuzt die Pläne von beiden und sie kommen sich mit der Zeit immer näher. Die Vergangenheit von Kazi wird im Laufe der Geschichte immer mehr beleuchtet und gibt uns einen recht tiefen Einblick. Wieso Jase und seine Familie so sind, erfährt man auch mit der Zeit und man versteht sein Handeln immer mehr.

Ich freue mich schon auf die folgenden Bände, die hoffentlich nicht lange auf sich warten lassen!

Mein Fazit:

Ich freue mich endlich wieder in diese tolle Welt entführt zu werden und der Einstieg ist wunderbar gelungen!

5 von 5 Emmis

Das Vermächtnis der Eistatzen – Zeitenwende von Kathryn Lasky (Hörbuch)

Die Bildrechte liegen bei Jumbo Neue Medien

  • Audio CD (7. Dezember 2018)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 3
  • Format: Box-Set
  • Label: Jumbo Neue Medien
  • Preis: 16,00 Euro

Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Die Nordlande werden seit Bärengedenken von den Eistatzen beherrscht. Doch seit einiger Zeit bedroht eine Gruppe machthungriger Eisbären die Gemeinschaft. Die beiden Eisbärenkinder Stellan und Jytte ahnen davon nicht, zumindest bis zu dem Tag, an dem ihre Mutter verschleppt wird. Voller Mut machen sich die beiden auf die Suche nach ihrer Mutter, doch in Eis und Schnee laurern viele Gefahren auf sie.

Meine Meinung:

Ich habe schon einige Geschichten aus der Feder von Kathryn Lasky gehört und die 6 Teile von “Der Clan der Wölfe” haben mich bisher am meisten begeistert. Daher freute ich mich umso mehr, dass ich etwas Neues hören durfte.

“Das Vermächtnis der Eistatzen” hat mir im Großen und Ganzen auch gefallen, aber es gibt auch negative Punkte daran.

Die Geschichte spielt wieder in einer Welt voller verschiedener Tiere, doch das meiste Augenmerk liegt auf den beiden Eisbärenkindern Stellan und Jytte und ihrer Suche. Auf ihrem Weg durch Eis und Schnee begegnen sie vielen tollen Charakteren. Manche sind ihnen Gutgesinnt, einige wollen ihnen böses. Mir gefällt das Thema des Buchs sehr gut, wie ich von der Autorin aber auch erwartet habe.

In “Der Clan der Wölfe” ist Gewalt auch präsent, aber nicht so stark wie hier bzw. die Darstellung ist hier anders. Dass das Motto “Fressen oder Gefressen werden” zur Tierwelt dazugehört, steht außer Frage. Nur finde ich die Stimmung der Geschichte allgemein recht düster und daher könnte es auch sein, dass es einfach das Gefühl der Gewalt erhöht.

Der Sprecher des Hörbuches, Aleksandar Radenkovic, konnte mich auch nicht ganz überzeugen, da er das Jonglieren mit den verschiedenen Stimmen bei weitem nicht so gut beherrscht wie Stefan Kaminski.

Mein Fazit:

Eine tolle Tier-Geschichte, die mich dennoch nicht ganz überzeugen konnte.

4 von 5 Emmis

Nachtschatten 4: Kurzgeschichten von Juliane Seidel

Die Bildrechte liegen bei Juliane Seidel

Genre: Urban Fantasy / Romance / Kurzgeschichten
Umfang: 130 Seiten
Zielgruppe: ab 14/16 Jahren
Preis: 1,99 Euro
Erscheinungstermin: 04.05.2018
Verlag: Selfpublishing (eBook)

Hier! könnt ihr das eBook kaufen!

Inhalt:

Für alle Fans der “Nachtschatten”-Reihe gibt es endlich sämtliche Bonusgeschichten der Taschenbücher, sowie die finale Kurzgeschichte über Adrian und Radu in einem eBook-Sammelband. Folgende Geschichten sind enthalten:

Blonder Engel (Kurzgeschichte – die Originalgeschichte des Reihe aus Sicht des Vampirs Logan)
Neue Wege (Kurzgeschichte über die Vergangenheit der Werwölfin Hannah)
Damians Geständnis (Kurzgeschichte über Lilys Mentor und Paten Damian)
Grenzenlose Liebe (die finale Kurzgeschichte über Adrian und Radu)

Meine Meinung:

Jeder der die tolle Nachtschatten-Reihe von Juliane Seidel gelesen hat, wird an den Kurzgeschichten nicht vorbeikommen. Ganz besonders finde ich die Geschichte “Grenzenlose Liebe”, in der ich endlich erfahren habe, wie das Gespräch zwischen Adrian und Radu gelaufen ist. Ich muss zugeben, dass mich der Verlauf und das Ende sehr überrascht hat. Besonders positiv, da ich niemals damit gerechnet habe. Aber nicht nur diese Geschichte ist etwas ganz Besonderes, sondern alle vier in diesem eBook.

In “Blonder Engel” das erlebte aus Logans Sicht zu lesen, hat mir auch sehr gut gefallen, da man einen guten Einblick in seinen Charakter bekommt. Im Laufe der Nachtschatten-Reihe erfährt man so einiges über die Charaktere. In Hannahs Fall war es, dass sie von ihrem Rudel weggehen musste. Daher ist die Geschichte umso interessanter, da man die Hintergründe erfährt, weshalb es dazu gekommen ist. Damians Geständnis ist auch sehr überraschend, wobei ich da schon bei Lesen der Hauptreihe so ein Gefühl hatte, das sich jetzt auch noch bestätigt hat.

Die Sammlung von Kurzgeschichten, rundet zusammen mit Fuchsgeister, das ganze Nachtschatten-Erlebnis ab und ist ein tolles Lesevergnügen.

Mein Fazit:

Vier tolle Kurzgeschichten aus dem Nachtschattenuniversum, die uns einige Charaktere noch näherbringt und uns nochmal ein tolles Lesevergnügen bereiten!

5 von 5 Emmis

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen (Das Originaldrehbuch) von J.K. Rowling

Die Bildrechte liegen bei Carlsen

  • Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
  • Verlag: Carlsen (5. Dezember 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Anja Hansen-Schmidt
  • ISBN-13: 978-3551557094
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Preis: 19.99 Euro

Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Dank Newt Scamander wurde Gellert Grindelwald geschnappt, doch nun ist ihm die Flucht gelungen und er beginnt seine Anhänger um sich zu scharen. Doch sein wahres Ziel ist die Herrschaft von reinblütigen Hexen und Zauberern über alle nichtmagischen Wesen. Nur den wenigsten ist dieses Ziel bekannt. Um diesen Plan zu durchkreuzen, wird Newt von Grindelwalds größtem Widersacher um Hilfe gebeten, Albus Dumbledore. Als Newt einwilligt ihm zu helfen, ahnt er noch nicht, welche Gefahren auf ihn warten.

Meine Meinung:

Vom ersten Teil habe ich bereits das Drehbuch gelesen und daher musste ich das vom zweiten Teil, Grindelwalds Verbrechen, auch lesen. Einmal ganz davon abgesehen, dass es nicht viele Bücher aus der Welt von Harry Potter gibt, die ich noch nicht gelesen habe bzw. die im Bücherregal stehen und darauf warten gelesen zu werden.

Wenn man zum ersten Mal ein Buch liest, das dem originalen Drehbuch gleicht, ist es sicher gewöhnungsbedürftig, wie alles aufgebaut ist. Der Leser hat ja nicht nur den gesprochenen Text zum Lesen, sondern auch wie der Ort aussieht an dem sich die Szene abspielt, verschiedene Kameraeinstellungen und ähnliches.

Von mir wurde das Buch in knappen drei Stunden durchgelesen, was in etwa auch der Lauflänge des Films beträgt. Da ich den Film schon vorher gesehen habe, konnte ich durch das lesen, den Film nochmals in meinem Kopf abspielen, was mir auch sehr viel Spaß gemacht hat.

Ein Drehbuch zu lesen fühlt sich auf den ersten Seiten etwas komisch an, aber von Seite zu Seite taucht man trotzdem immer weiter in die Geschichte ein und durch die Beschreibungen der Szenenbilder, kann man sich auch alles sehr gut vorstellen, wobei ich mir manche Nebencharaktere aufgrund der Beschreibung wohl anders vorstellen würde, wenn ich den Film nicht kennen würde.

Mein Fazit:

Ein tolles Drehbuch, von einem tollen Film, in den man beim Lesen eintauchen darf!

5 von 5 Emmis