Play & Pretend von Nena Tramountani

  • © Penguin Verlag

 

  • Herausgeber ‏ : ‎ Penguin Verlag; Originalausgabe Edition (12. Juli 2021
  • Broschiert ‏ : ‎ 464 Seiten
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3328106203
  • Lesealter ‏ : ‎ 14 Jahre und älter
  • Preis: 12,00 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

Inhalt:

Nachdem Briony im zweiten Teil der Soho-Love-Reihe sehr darunter gelitten hat, dass Anthony sich wirklich nicht (an sie) binden will, wirkte sie am Anfang des Buches noch sehr niedergeschlagen. So ganz kann sie es noch nicht verstehen, dass ihr Erster jetzt mit ihrer besten Freundin zusammen ist, obwohl sie es den beiden doch gönnt. Sie hat eine große Rolle bekommen und spielt mit Sebastian, der sie schon mal angeflirtet hat. Beide verbringen sehr viel Zeit miteinander.

Meine Meinung:

Nachdem Sebastian bisher nur kurz auf einer Party erschienen ist, hat er hier mit Briony die Hauptrolle und das nicht nur im Buch, sondern auch im Abschlussstück. Während er ständig mit ihr flirtet, versucht sie sich diesmal nicht in etwas hineinzusteigern um nicht erneut verletzt zu werden. Leider gelingt ihr das nicht so gut, denn Sebastian ist nicht nur gutaussehend, sondern auch witzig und charmant. Er macht ihr Komplimente und scheint sie zu verstehen. Briony hat die stärksten Selbstzweifel und bislang wirkte sie einfach nur, wie eine Randerscheinung. In diesem Teil gewinnt sie an Stärke, die zwar nie dauerhaft zu spüren ist, aber als Leserin ist mir diese Veränderung schon aufgefallen.

Brionys Problem war schon vor Teil 3 bekannt und hier erfährt man nun auch, was Sebastian zu verbergen hat. Trotzdem war er ein sehr starker und interessanter Charakter und absolut prädestiniert dafür, dass man sich in ihn verliebt.

Obwohl ich von Liv und Noah aus dem ersten Teil begeistert war, ist der dritte Teil mein Favorit. Möglicherweise ist Sebastian daran nicht ganz unschuldig.

Fazit:

Ich bin traurig, dass ich nach dem 3. Teil der Soho-Love-Reihe die WG verlassen muss. Gerne hätte ich die Paare weiter begleitet, vor allem Sebastian und Briony. LESEHIGHLIGHT 2021!

5 von 5 Emmis

Mit dir leuchtet der Ozean von Lea Coplin

  • © dtv

  • Herausgeber ‏ : ‎ dtv Verlagsgesellschaft (18. Juni 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Broschiert ‏ : ‎ 336 Seiten
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3423740708
  • Lesealter ‏ : ‎ 14 Jahre und älter
  • Preis: 12,95 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

 

Inhalt:

Mit ihrer besten Freundin wollte Penny auf Fuerteventura in einem All-inclusive-Club arbeiten, doch die konnte nicht mit, weil sie sich ein Bein gebrochen hat. Verärgert macht sich Penny alleine auf den Weg und trifft dort ausgerechnet auf Milo. Milo, dessen Name immer nur für Ärger stand. Milo, den sie vor vier Jahren geküsst hat und nie wirklich vergessen konnte.

Meine Meinung:

Das Buch fängt an mit “Vor einigen Jahren, in einem Schrank”. Das wirkt erst einmal seltsam und doch erklärt es viele Gefühle im weiteren Verlauf des Buches. Zwei junge Protagonisten auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit. Beide haben sich in den letzten vier Jahren sehr verändert, zumindest zum äußeren Schein. Als sie dann aufeinandertreffen, scheint die Vergangenheit sie einzuholen und sie müssen sich mit ihr befassen. Dass beide dabei Gefühle füreinander entwickeln und es da noch die überdreht-freundliche Helena gibt, macht die Sache nicht einfacher, denn Helena ist mit Milo zusammen und Penny hat sich mit ihr angefreundet.

Ich muss sagen, dass Helena zwar immer gut gelaunt wirkte, ich ihre Art aber nicht mochte. Sie wirkte falsch und überdreht. Milo wirkte immer geheimnisvoll und machte neugierig auf mehr Infos. Ich mochte ihn und konnte verstehen, wieso er das was er getan hat, tun musste.

Penny wirkt lange Zeit, als wäre sie fehl am Platz. Sie mag nicht im Mittelpunkt stehen und muss einige undankbare Aufgaben erfüllen, die gar nicht zu ihr passen. Erst als sie etwas findet, dass ihr Spaß macht, scheint sie sich wohler zu fühlen. Natürlich könnte das auch etwas mit Milo zu tun haben.

Fazit:

Durchgetaktete Tagesabläufe im Club, Feiern am Strand und dazwischen ein großes Gefühlschaos – eine wundervolle Mischung, die mir als Leserin, schöne Lesestunden beschert hat.

5 von 5 Emmis

Was wir sehen, wenn wir lieben von Kristina Moninger

Die Bildrechte liegen beim Rowolth Verlag

  • Herausgeber : Rowohlt Taschenbuch; 1. Edition (23. März 2021)
  • Sprache : Deutsch
  • Taschenbuch : 448 Seite
  • ISBN-13 : 978-3499005657
  • Preis: 12,00 Euro

Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Teresa trifft ihre große Liebe in einem magischen Moment. Sie verabredet sich zu einem Date, hat Herzklopfen ohne Ende und wacht dann nach einem Sturz auf und kann sich nicht mehr erinnern, was die letzten fünf Jahre passiert ist. Es ist nichts mehr, wie vor dem Sturz und Teresa weiß nicht mehr wer sie ist, denn in den letzten fünf Jahren war sie ein anderer Mensch. Sie hat, ohne zu wissen warum, ihre große Liebe Henry verloren. Ihr Herz erinnert sich an ihn, doch kann es eine zweite Chance geben, nachdem was alles in den letzten Jahren passiert ist?

Meine Meinung:

“Was wir sehen, wenn wir lieben” gehört zu den Büchern, die mich sehr überrascht haben und das ich auch nicht aus der Hand legen konnte. Ich hatte dieses Buch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen und es gehört somit zu meinen Lesehighlights in diesem Jahr.

Am meisten hat mich das Thema der Amnesie gefesselt, denn wenn ich mir vorstelle, dass ich nach einem Sturz aufwache und mir fehlen die Erinnerungen an fünf Jahre, bekomme ich Gänsehaut. Ich habe mich während des Lesens immer wieder gefragt, was passiert sein muss, dass sich Teresa so verändert hat, da sie in den letzten fünf Jahren ein ganz anderer Mensch war. Sie liebte das tätowieren, aber macht es nicht mehr und noch viele andere Dinge sind nicht mehr so wie sie früher waren. Die wichtigste aller Fragen ist jedoch, was mit Henry und ihr passiert ist. Die beiden sind sich durch Zufall in München über den Weg gelaufen, hatten ein Date mit Herzklopfen und nun soll Henry nicht mehr zu ihrem Leben gehören? Auf den vielen Seiten dieses tollen Buchs, erfährt man immer mehr davon, was in diesen verlorenen Erinnerungen passiert ist. Man erlebt Höhen und Tiefen und kommt des Rätsels Lösung immer näher.

Mein Fazit:

Dieses Buch ist nicht nur etwas fürs Herz. Man kann beim Lesen viel lachen, könnte aber auch oft einfach drauflos heulen. Die Autorin schafft es aber immer wieder, auch wenn es mal etwas trauriger ist, im nächsten Augenblick wieder die Sonne scheinen zu lassen.

Muss man einfach lesen!

5 von 5 Emmis

Fly and Forget von Nena Tramountani

  • © Penguin Verlag

  • Herausgeber : Penguin Verlag; Originalausgabe Edition (22. März 2021)
  • Sprache : Deutsch
  • Broschiert : 448 Seiten
  • ISBN-13 : 978-3328106197
  • Lesealter : 14 Jahre und älter
  • Preis: 12,00 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

Inhalt:

Drei Jahre lang hat Liv versucht ihren besten Freund zu vergessen, der sie nach dem Tod ihres Bruders im Stich gelassen hat. Seitdem quält sie sich durch ihr Studium und hat akzeptiert, wie es ist. Bis ihr Freund Josh sie vor die Tür setzt und ihr die Augen öffnet.

Drei Jahre lang hat Noah versucht nicht mehr an seine beste Freundin zu denken. Anstatt mit seinem Studium, beschäftigt er sich lieber mit dem Vergessen. Er betäubt sich und schleppt regelmäßig andere Frauen ab. Bis eine Frau in die WG zieht, die alles auf den Kopf stellt und ihn dazu zwingt, die Realität zu akzeptieren.

Meine Meinung:

Was für ein Herzschmerz-Buch. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, denn auch wenn Josh nur kurz eine Rolle spielt, tat er mir ganz schön leid. Für ihn war Liv die Frau seines Lebens. Drei Jahre lang haben sie zusammengelebt und er hat gehofft, dass er für sie irgendwann einmal das gleiche bedeutet, wie umgekehrt. Als er einsieht, dass dies niemals geschehen wird, beendet er die Beziehung und Liv muss sich in kürzester Zeit eine neue Bleibe suchen.

Sehr passend natürlich, dass sie der verrückten Matilda begegnet, die noch ein WG-Zimmer frei hat und noch verrückter, dass neben ihr und der ruhigen Briony auch Noah in dieser WG wohnt. Natürlich ist der Zoff vorprogrammiert, doch auch die Gefühle kommen nicht zu kurz und ich als Leserin hatte trotz der ganzen Zufälle ein tolles Leseerlebnis.

Obwohl ich die Geschichte liebe und etwas traurig bin, dass das Buch zu Ende ist, finde ich das Alter der Protagonisten etwas unrealistisch. Diese jungen Erwachsenen, die gerade aus der Pubertät raus sind, zeigen teilweise eine enorme Reife und damit meine ich nicht nur Josh, der wohl ein ziemlich seltenes Exemplar ist. Auch Liv und Noah scheinen sehr viel erlebt zu haben und da wäre es meiner Meinung nach realistischer, wenn sie schon fünf Jahre älter wären.

Fazit:

Trotz des (meiner Meinung nach) unpassenden Alters, war die Geschichte berührend und traumhaft schön. Sie gehört definitiv zu meinen LESEHIGHLIGHTS 2021!

5 von 5 Emmis

 

Die Frauen von Kilcarrion von Jojo Moyes

Die Bildrechte liegen beim Rowohlt Verlag

  • Herausgeber : Rowohlt Taschenbuch; 2. Auflage, Neuübersetzung (30. März 2021)
  • Sprache : Deutsch
  • Broschiert : 432 Seiten
  • Übersetzer: Karolina Fell
  • ISBN-13 : 978-3499267956
  • Preis: 17,00 Euro

Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Kates Leben und ihr Verhältnis zu ihren Eltern war schon immer schwierig und deshalb ist sie von Irland weggegangen um in London ein neues Leben anzufangen. Sie war unverheiratet und schwanger und bei ihrer Tochter wollte sie alles besser machen, doch Kates unstetes Leben belastet die Beziehung zu ihrer sechzehnjährigen Tochter Sabine. Als die Kluft zwischen den beiden immer größer wird, macht sich Sabine auf nach Irland, um ihre Großeltern kennenzulernen.

Joy freut sich darauf ihre Enkelin zu sehen und hofft, dass sie zu ihr eine Verbindung aufbauen kann, die sie zu ihrer Tochter Kate schmerzlich vermisst. Doch Sabines unbefangene Art wirbelt auf Kilcarrion alles durcheinander und zwingt Joy dazu sich ihrer Vergangenheit zu stellen. Geheimnisse die bisher gut gehütet wurden, kommen ans Licht und die drei Frauen müssen sich selbst fragen ob sie bereit sind zu verzeihen und die Wunden der Vergangenheit heilen zu lassen.

Meine Meinung:

“Die Frauen von Kilcarrion” ist das Debüt von Jojo Moyes, das mit dieser Auflage eine neue Übersetzung erhalten hat. Seitdem ich “Ein ganzes halbes Jahr” gelesen habe, laufen mir immer wieder Bücher der Autorin über den Weg, die ich lesen will.

Dieses Buch würde ich als Familiendrama bezeichnen, das sich über Generationen erstreckt und einige Geheimnisse und viel Unausgesprochenes in sich trägt. Ich konnte von Anfang an in die Geschichte eintauchen und obwohl die Geschichte aus verschiedenen Sichten und in unterschiedlichen Zeiten erzählt wird, konnte ich den Überblick sehr gut behalten.

Der Leser darf an einer sehr romantischen Geschichte teilhaben, die aber auch mit der Zeit dunkle Geheimnisse ans Tageslicht bringt. Wir treffen hier auf insgesamt vier Generationen, die alle auf ihre Weise mit Problemen kämpfen mussten und sie zu dem geformt haben, was sie jetzt sind. Es will zwar jeder bei seinen Kindern alles anders machen, aber das klappt nicht immer.

Mich hat diese Geschichte über Kate, Joy und Sabine in ihren Bann gezogen. Die drei stehen im Mittelpunkt der Geschichte und müssen alle für sich selber entscheiden, ob sie es schaffen zu verzeihen was in der Vergangenheit passiert ist und aufeinander zuzugehen.

Mein Fazit:

Jojo Moyes schafft es auch in diesem Buch, den Leser zu berühren und eine grandiose Geschichte voller Romantik, aber auch Drama, zu erzählen.

5 von 5 Emmis