Millie Mutig, Super-Agentin – S.O.S. Urwald in Gefahr von Jennifer Bell und Alice Lickens

  • © cbj

  • Herausgeber ‏ : ‎ cbj; Deutsche Erstausgabe Edition (18. Oktober 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 160 Seiten
  • Illustrator: Julia Christians
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3570177679
  • Lesealter ‏ : ‎ 8 Jahre und älter
  • Preis: 11,00 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

 

Meine Meinung:

Millie Mutig soll den Urwald retten. Während mir persönlich die Gestaltung des Covers nicht so zugesagt hat, ich die Geschichte aber abenteuerlich fand, hat das Buch meiner Großen überhaupt nicht zugesagt, sie wollte es nicht mal zu Ende lesen.

Es geht um ein Mädchen, das bei ihrem Onkel lebt, weil die Eltern bei einem außergewöhnlichen Unfall gestorben sind. Während sie gerne ein Haustier hätte, möchte der Onkel auf gar keinen Fall eins, doch eines Tages wird sie von einem Rüsselhündchen namens Attie aufgesucht und Attie möchte sie mit zu “SUPER” (Schutz Und Protektion Exponierter, Rarer Arten) nehmen. Dort soll sie zu einer Agentin ausgebildet werden und ist überrascht, dass die anderen Agenten alles Tiere sind, bzw. auch welche Tiere es sind.

Am witzigsten war die Begegnung mit dem Chef von SUPER, denn nach der Empfangsdame, hat sie sich gefragt, welches imposante Tier die Einrichtung leitet.

Millie erlebt einige aufregende Abenteuer und ich konnte sie dabei begleiten.

Besonders toll ist das Ende des Buches, denn dort wird auf bedrohte Pflanzen und Tiere aufmerksam gemacht und erklärt, dass der Regenwald von den Menschen zu großen Teilen zerstört wird und was das für Konsequenzen nach sich zieht.

Fazit:

Ein witziges und informatives Abenteuerbuch, welches auch für Jungs interessant sein dürfte, auch wenn die Hauptprotagonistin ein Mädchen ist.

4 von 5 Emmis

Das große Malbuch von Mies van Hout

  • © Aracari Verlag

  • Herausgeber ‏ : ‎ aracari; 1. Edition (16. September 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 41 Seiten
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3907114193
  • Preis: 10,00 Euro (D), 12,50 CHF (CH)

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

Meine Meinung:

Eigenartig und gleichzeitig einzigartig. Das wären wohl die beiden Begriffe, die das Malbuch von Mies van Hout perfekt beschreiben würden. Ihr Stil ist anders und entweder mag man ihn, oder nicht. Wirken die Tiere etwas abstrakt und auch skurril, so empfinde ich sie gleichzeitig als niedlich. Süße Kulleraugen, grummelige Schnauzen und neugierige Blicke kann man in den Zeichnungen erkennen. Auf dem schwarzen Hintergrund wirken vor allem kräftige Farben ganz besonders.

Die Seiten sind allesamt leicht austrennbar und es gibt drei verschiedene Größen zu bearbeiten. Auf der Rückseite findet man ein “von” und “für”, so dass sich einzelne Bilder auch schön verschenken lassen. Wir haben zu dritt im Malbuch gemalt und egal ob 5 Jahre, 9 Jahre, oder 39 Jahre – wir hatten alle Spaß!

Fazit:

Eigenartig und gleichzeitig einzigartig. Eine tolle Beschäftigung für Jung und Alt.

5 von 5 Emmis

Maus und Eichhorn auf großer Winterreise von Kristina Andres

  • © arsEdition

  • Herausgeber ‏ : ‎ arsEdition; 1. Edition (4. Oktober 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 40 Seiten
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3845843599
  • Lesealter ‏ : ‎ 3 Jahre und älter
  • Preis: 15,00 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

 

Meine Meinung:

Nachdem ich mit Maus und Eichhorn schon auf einer Reise war (damals ging es ans Meer), wollte ich sie natürlich auch auf ihrer Winterreise begleiten. Maus ist erstaunt und begeistert von den ersten Schneeflocken und ich kann Maus gut verstehen, denn hier bei uns schneit es eigentlich nie und als wir im letzten Jahr ein paar Tage Schnee hatten und sogar Schlitten fahren konnten, waren meine Kinder auch total begeistert.

Eichhorn baut aus einem Karren einen Schlitten, sie nehmen Proviant mit und machen sich auf die Reise zu den weißen Zacken in der Ferne. Je näher sie den Zacken dann kommen, desto größer werden sie und Maus hätte es lieber, sie würden kleiner werden. Als es dunkel wird, klopfen sie an eine Tür und finden Unterschlupf, bis sie am nächsten Tag dann die Spitze eines Berges erreichen und mit dem Schlitten wieder hinuntersausen – leider auf der falschen Seite des Berges.

Doch Maus und Eichhorn haben Glück, denn sie treffen auf einen Hund, der von seinen Besitzern zurückgelassen wurde. Sie helfen sich gegenseitig und am Ende sind alle glücklich.

Obwohl ich die Geschichte nicht schlecht fand, hatte ich das Gefühl, dass sie sich zog. Sie gingen und gingen und es schneite und schneite. Die Illustrationen sind winterlich und passend und auch da wirken viele Seiten ähnlich (natürlich, denn es ist Winter, es schneit, die Sicht ist nicht die Beste, aber ich habe auch bei der Kleinen gemerkt, dass sie auf ein Ende gewartet hat).

Fazit:

Obwohl wir gerne mit Maus und Eichhorn unterwegs waren, konnte uns die Geschichte nicht komplett überzeugen.

4 von 5 Emmis

Ziemlich turbulente Zeiten von Angelika Schwarzhuber

  • © Blanvalet

 

  • Herausgeber ‏ : ‎ Blanvalet Taschenbuch Verlag; Originalausgabe Edition (19. Juli 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 384 Seiten
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3734109089
  • Preis: 10,00 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

Inhalt:

Eigentlich hat sich Ilona mit ihrem Alter und ihrer Figur abgefunden, aber ein unschönes Erlebnis mit einem Kleid, wirft sie aus der Bahn. Als sie dann ein nettes Telefongespräch mit dem Biobauern Chris aus der Toskana führt, schwindelt sie ihn an, was ihre Figur und ihre Hobbys angeht und schummelt sich gleich noch ein paar Jährchen jünger. Als es zu einem Treffen kommen soll, wird ihr ganz flau im Magen, denn Chris hat es ihr ganz schön angetan.

Meine Meinung:

Nachdem ich im ersten Teil die drei Freundinnen schon kennenlernen durfte und es dort vor allem um Anna ging, ist diesmal Ilona die Hauptprotagonistin. Da ich selbst ziemlich füllig bin, kann ich Ilonas Probleme verstehen, wobei ich sagen muss, dass ich es nicht soweit kommen lassen hätte, wie sie am Anfang des Buches. Zudem halte ich nichts vom Schwindeln, auch nicht über das Telefon, oder Internet.

Der erste Kontakt zu Chris war schon sehr interessant, denn schon beim ersten Telefonat waren sich die beiden sympathisch. Dass Ilona bezüglich ihrer Figur und ihres Alters geschwindelt hat, konnte ich nicht verstehen. Eigentlich ging es in dem Telefonat nur um eine falsche Bestellung, aber Chris schien witzig und charmant und das hat sich im gesamten Buch nicht geändert.

Ilona und ihre beiden Freundinnen machen sich auf den Weg in die Toskana um sich die Olivenernte anzuschauen und die Herstellung der Produkte zu beobachten. Sie selbst darf auch aktiv werden und ich fand es toll, dass man die Umgebung und auch etwas von der Arbeit erfahren hat.

Nachdem Chris herausgefunden hat, dass Ilona ihn angelogen hat, war er natürlich sauer, aber auch enttäuscht und das hat man ihm lange angemerkt. Ich konnte ihn verstehen, habe aber gemerkt, dass ihm weiterhin viel an Ilona lag.

Für mich war die ganze Geschichte sehr gelungen. Es kamen viele alte Bekannte darin vor und man hat mit einigen mitgelitten.

Fazit:

Vorsicht: Tolle Lesestunden mit Herzklopfen Garantie!

5 von 5 Emmis

Lost – In der Wildnis hört dich niemand von Mindy McGinnis

  • © Rowohlt Verlag

  • Herausgeber ‏ : ‎ Rowohlt TB.; 1. Edition (7. Dezember 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 224 Seiten
  • Übersetzer: Kattrin Stier
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3499005954
  • Lesealter ‏ : ‎ 14 Jahre und älter
  • Originaltitel ‏ : ‎ Be Not Far from Me
  • Preis: 14,00 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

Inhalt:

Ashley ist jung und sportlich, als sie sich nach einem Streit mit ihrem Freund in den Smoky Mountains verläuft. Sie verletzt sich schwer, was ihr Vorankommen erschwert und sie hat keinerlei Anhaltspunkte wo sie sich befindet und in welche Richtung sie gehen muss. Eins ist ihr aber von Anfang an klar: Wenn sie nach Hause kommen möchte, dann muss sie weiter, egal wie.

Meine Meinung:

Man könnte meinen, dass eigentlich nicht viel passiert, denn das Buch hat nicht sonderlich viele Seiten. Am Anfang ist Ashley mit zwei Freundinnen auf dem Weg hinauf um dort auf ein paar Mitschüler und auch auf Ashleys Freund Duke zu treffen und zu feiern. Duke begeht einen großen Fehler, so dass sich seine Freundin wütend davon macht und die nächsten Tage, bzw. Wochen alleine unterwegs ist. Die Zeit in der Wildnis zeigt, dass sehr viel passieren kann und die Autorin hat hier alle möglichen Szenarien eingebaut, die Ashley den Weg erschweren und das nicht nur körperlich. Sie driftet in Gedanken immer wieder in die Vergangenheit und die Erfahrungen von damals helfen ihr in vielen Situationen.

Es gibt viele Verletzungen und als Leserin habe ich mitgelitten und miterlebt. Meistens wirkte alles friedlich, aber trotz allem lauerten überall Gefahren und die Natur an sich war schon gefährlich genug.

Ich wurde gut unterhalten, zum Lachen gebracht, habe mit Ashley gelitten und gehofft, dass sie einen Weg in die Zivilisation findet.

Fazit:

Ein aufregendes Abenteuer in der Wildnis. Eine junge Frau, die mehr Stärke beweist, als ich es in dieser Situation getan hätte.

5 von 5 Emmis