Die Krone der Sterne – Maschinengötter von Kai Meyer

Die Bildrechte liegen beim Fischer Verlag

  • Broschiert: 384 Seiten
  • Verlag: FISCHER Tor; Auflage: 1. (27. Februar 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrator: Jens Maria Weber
  • ISBN-13: 978-3596701766
  • Preis: 14,99 Euro

Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

In der Galaxis steht ein großer Krieg bevor, denn die Maschinengötter sind erwacht. Inmitten allen Chaos, kämpft Iniza um die Sicherheit ihrer Familie. An Bord der Nachtwärts jagen sie durchs All und flüchten vor den Schergen des Hexenclans, denn sie begehren nichts mehr als Tanys, Inizas Tochter. Tanys gilt als der Schlüssel zum Sieg. Ihr Weg führt sie durch ausgetrocknete Ozeane, verseuchte Dschungelwelten und auf den verbotenen Mond der Waffenmeister. Doch das Schicksal erwartet sie auf Tiamande, der Thronwelt der Gottkaiserin.

Meine Meinung:

Der dritte Band der Krone der Sterne-Reihe, gehört zu den Büchern, die ich sehnlichst erwartet habe. Ich wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht und der Autor hat es wieder geschafft, mich zu fesseln und in eine sehr komplexe und überwältigende Welt zu entführen.

Wenn ich ganz ehrlich bin, ist dieser Teil für mich noch nicht das Ende dieser Reihe, denn für mich ist einfach zu viel offen. Es passiert zwar in diesem Teil nicht ganz so viel wie in den Vorgängern, aber dennoch ist es meiner Meinung nach der Beste. Am interessantesten finde ich die Abschnitte von Hadrath, denn durch ihn erfährt man einiges über den Herrn der Maschinen und was sie so vorhaben. Die meiste Zeit jedoch, verbringen wir mit Iniza, Kranit und Shara, die definitiv auch am meisten erleben.

Wir bekommen recht tiefe Einblicke in das Dasein der Waffenmeister und was sie ausmacht, doch auch die Hexen werden uns in diesem Teil noch etwas nähergebracht. Die Maschinen sind und bleiben jedoch immer noch ein Rätsel für mich, genauso die STILLE und ich hoffe, dass der Autor, der diese Welt genauso liebt wie ich, nochmal zurückkehrt und uns Lesern noch die eine oder andere offen Frage dadurch beantworten wird.

Mein Fazit:

Ein toller Abschluss, dieser sagenhaften und überwältigenden Reihe, auch wenn mir das Ende etwas zu schnell gekommen ist und doch noch so einige Geheimnisse offen gelassen hat!

5 von 5 Emmis

Hanna Svensson – Blutsbande von Edel Germany GmbH

Die Bildrechte liegen bei der Edel Germany GmbH

  • Darsteller: Marie Richardson, Adam Pålsson, Alexej Manvelov, Magnus Krepper, Sofia Ledarp
  • Regisseur(e): Simon Kaijser, Kristian Petri, Kristina Humle, Jonas Westbom
  • Sprache: Schwedisch (DTS-HD Master Audio 5.1), Deutsch (DTS-HD Master Audio 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Edel Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 22. März 2019
  • Produktionsjahr: 2017
  • Spieldauer: 585 Minuten
  • Preis: 28,99 Euro

Inhalt:

Hanna Svensson ist Polizistin mit hohen moralischen Grundsätzen und starken Prinzipien. Im Zwiespalt zwischen Mutterliebe und Sorgfaltspflicht als Polizistin, brachte Hanna schweren Herzens, aber dennoch unerbittlich, ihren eigenen Sohn Christian wegen Drogenhandels für zwei Jahre ins Gefängnis. Nach seiner Entlassung möchte er zu Hannas Leidwesen nichts mehr von ihr wissen. Als ihr Kollege und heimlicher Liebhaber Sven entführt wird, nimmt Hanna die Spur auf. Dabei findet sie heraus, dass Sven bei seinen Ermittlungen gegen eine kriminelle Organisation mit einem Informanten namens Inez in Verbindung stand. Es gelingt Hanna, per SMS den Kontakt zu Inez aufzunehmen und Svens verdeckte Ermittlungen weiterzuführen. Was sie jedoch nicht ahnt: Inez ist niemand anderer als ihr eigener Sohn! Während die familiäre Beziehung von Hanna und Christian unter schwierigen Bedingungen steht, wird ihre berufliche Verbindung zunehmend enger. Als sich ihre Kollegen auf den blutigen Krieg zweier rivalisierender Rockerbanden konzentrieren, stellt Hanna dank Inez fest, dass eine dritte Partei im Begriff ist, den gesamten schwedischen Drogenhandel an sich zu reißen. Um dies zu verhindern und ihren Sohn zu retten, ist Hanna gezwungen, eine andere Familie zu zerstören…

Meine Meinung:

Normalerweise bin ich kein großer Fan von Fernsehproduktionen oder ähnlichem, doch ich wurde in der letzten Zeit überrascht, wie sehr sich solche Serien gesteigert haben. Mit Hanna Svensson – Blutsbande, wurde mein Eindruck nochmal bestätigt, denn diese Serie hat mich von der ersten Folge an mitgerissen. Eines steht fest, ein Schwedenkrimi lohnt sich nicht nur gelesen zu werden, sondern man sollte sich auch ruhig mal eine Fernsehproduktion dazu ansehen.

Die Story hat mir sehr gut gefallen und auch die Schauspieler sind durchweg gut besetzt worden. Mit Hanna konnte ich mich nicht so gut anfreunden, aber Christian und Björn finde ich sehr sympathisch. Sogar Davor, genial gespielt von Alexej Manvelov, wurde mir mit der Zeit sympathischer. Er ist ein sehr charismatischer und einnehmender Charakter, obwohl er ziemlich kalt und unberechenbar ist.

Ich finde die ganze Serie sehr stimmig und einfach genial und das Ende lässt vermuten, dass es sicher noch eine weitere Staffel geben könnte, was ich auch sehr hoffe. Was auf jeden Fall feststeht ist, dass es sich lohnt, mal etwas Neues auszuprobieren, denn man könnte positiv überrascht werden.

Mein Fazit:

Ein Schwedenkrimi, mit toller Besetzung! Spannend und rasant – MUSS man sehen!

5 von 5 Emmis

Club der magischen Dinge – Das original Hörspiel zur TV-Serie: Ein magisches Missgeschick/Magie liegt in der Luft von edel:kids

Die Bildrechte liegen bei edel:kids

Genre: Hörspiel (Kinder)
Label: edelkids
Spielzeit: 45.4 Min.
Datenträger: CD
Datenträger Anzahl: 1
Preis: 6,99 Euro

Inhalt:

1. Ein magisches Missgeschick Die 16-jährige Kyra lebt das Leben eines ganz normalen Teenagers, bis ihr Leben durch ein unvorhergesehenes Ereignis völlig auf den Kopf gestellt wird. Bei der Berührung eines alten Buchs wird sie plötzlich von magischer Energie durchflutet und kann auf einmal all die sonst unsichtbaren magischen Dinge sehen, von denen die Welt um sie herum erfüllt ist. Kurz darauf stellt sich auch noch heraus, dass sie über magische Kräfte verfügt. Kyra wurde zu einer Fee! Sie entdeckt, wie viele Feen und Elfen unerkannt unter den Menschen leben und wird freundlich von dieser Gemeinschaft aufgenommen. Sie darf sogar am Unterricht für magische Kräfte in der geheimnisvollen Bibliothek von Professor Maxwell teilnehmen. Kyra ist fasziniert, muss aber von nun an ihr Leben zwischen zwei Welten aufteilen. Keine leichte Aufgabe. Und dann entdeckt sie auch noch, dass eine Elfe der magischen Welt gar nicht glücklich über ihr Erscheinen ist und sie und ihre neuen Fähigkeiten zu bekämpfen beginnt.

2. Magie liegt in der Luft
Nachdem Kyra durch die Unvorsichtigkeit von Imogen und Lily magische Kräfte erhalten hat, nehmen die beiden sie mit zu ihrem Lehrer, Professor Maxwell, in die Bibliothek der Magie. Der Professor will mehr über Kyra herausfinden. Diese ist verwirrt und flüchtet nach Hause, aber ihre magischen Kräfte lassen ihr keine Ruhe und sie kehrt wieder in die Bibliothek zurück”

Meine Meinung:

Da wir schon einige Folgen der Serie gesehen haben, wollte unsere Tochter, die sehr begeistert von den Folgen ist, zusätzlich noch das Hörspiel auf CD für die Fahrten im Auto haben.

Auch wenn man schon die eine oder andere Folge gesehen hat, ist es als Hörspiel noch ein etwas anderes Erlebnis. Die Geschichten sind inhaltlich natürlich dasselbe, aber dennoch erlebt man das gehörte anders, denn hier wird der Hörer von einem Erzähler durch die Geschichte geführt.

Die Stimme des Erzählers ist sehr angenehm und er passt einfach alles perfekt zusammen. Die Hintergrundgeräusche, die Musik und alles was dazu gehört um den Hörer in eine andere Welt zu entführen.

Mein Fazit:

Ein magisches und sehr gut gelungenes Hörspiel!

5 von 5 Emmis

Iron Flowers – Die Kriegerinnen von Tracy Banghart (Hörbuch)

Die Bildrechte liegen bei Jumbo Neue Medien

Hier! könnt ihr das Hörbuch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Nomi und Serina, glaubten nicht mehr daran, dass sie sich jemals wiedersehen würden, doch nun sind sie auf der Gefängnisinsel wieder vereint. Doch nicht für lange, denn das Schicksal hat für beide einen anderen Weg bestimmt, da sie für große Taten auserwählt sind. Der Thronerbe Malachi ist auch auf der Gefängnisinsel und sein Bruder Asa sitzt auf dem Thron und führt das grausame Regime seines Vaters weiter. Doch Nomi und Serina haben einen gefährlichen Plan um Asa zu stürzen und ein neues und besseres Leben für sich und alle Frauen zu schaffen.

Meine Meinung:

Lange habe ich den zweiten Teil und finalen Band, dieser tollen Geschichte herbeigesehnt. Endlich durfte ich miterleben, was Nomi und Serina noch alles durchmachen mussten.

Die Geschichte setzt genau an der Stelle ein, an der der Vorgänger endete. Nomi und Malachi werden auf die Gefängnisinsel gebracht, doch Malachi ist in einem sehr schlechten Zustand und möglicherweise überlebt er die Überfahrt nicht. Die beiden ahnen jedoch nicht, dass Serina und die anderen Frauen sich befreit haben und jetzt die Insel kontrollieren.

Ich finde die Geschichte wieder sehr gut gelungen und dieser Teil ist auch nicht ganz so brutal wie der erste. Der Leser merkt hier richtig, wie sehr sich Nomi und Serina verändert haben. Ganz besonders Serina hat sich sehr stark verändert. Sie ist für die Frauen der Insel zur Anführerin geworden, obwohl sie das eigentlich nie werden wollte. Nomi hat aus ihrem Fehler gelernt und wird wohl niemals wieder so leichtfertig jemandem vertrauen, wie sie es bei Asa gemacht hat.

Durch die beiden Sprecherinnen Theresa Horeis und Coco Plümer, wird dieser Teil wieder ein Erlebnis für die Ohren, denn die beiden setzen diese Geschichte, wie auch den ersten Teil, wieder sehr gut in Szene.

Mein Fazit:

Ein spitzen Hörbuch dieser spannenden Dilogie, mit einem sehr gelungenen Finale!

5 von 5 Emmis

Die Gabel, die Hexe und der Wurm. Geschichten aus Alagaësia. Band 1 von Christopher Paolini

Die Bildrechte liegen bei cbj

  • Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
  • Verlag: cbj; Auflage: Deutsche Erstausgabe (21. Januar 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Michaela Link
  • ISBN-13: 978-3570165812
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Preis: 18,00 Euro

Hier! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Ein Jahr ist es jetzt her, dass Eragon aus Alagaësia aufgebrochen ist um einen geeigneten Ort zu finden, an dem er eine neue Generation von Drachenreitern ausbilden kann. Seitdem muss er sich vielen verschiedenen Aufgaben stellen: Einen riesigen Drachenhorst bauen, Dracheneier beschützen und mit kriegerischen Urgals, stolzen Elfen und eigensinnigen Zwergen zurechtkommen. Doch da eröffnet ihm eine Vision der Eldunarí unerwartete Besucher und eine spannende Legende der Urgals neue Perspektiven.

Meine Meinung:

Es ist jetzt einige Jahre her, dass ich mit Eragon und Saphira viel Zeit verbracht habe und ein tolles Abenteuer erleben durfte. Umso mehr hat es mich gefreut, endlich wieder nach Alagaësia aufbrechen zu dürfen.

Ich finde die drei Geschichten sehr interessant, wobei sich dieses Buch nicht liest wie eine Ansammlung von Kurzgeschichten. Ich würde es eher als drei Geschichten, die in einer größeren Geschichte verpackt sind, sehen.

Eine jede Geschichte hat so seinen Reiz, doch am interessantesten finde ich die mit der Gabel, wobei auch die mit der Hexe Angela sehr gut gelungen ist. Vielleicht gefällt mir die Gabel so besonders gut, da Murtagh mit von der Partie ist. Ich konnte ihn schon in den Büchern vorher, sehr gut leiden. Angela war mir zwar immer schon etwas suspekt und ganz besonders Elva, empfinde ich als ganz schwierigen Charakter.

Die dritte Geschichte, die von einem Drachen mit dem Namen Vermund handelt, hat mir zwar auch recht gut gefallen, aber konnte mich nicht so packen wie die beiden anderen zuvor. Ilgra, die Tochter des Oberhaupts ihres Stammes, musste in jungen Jahren miterleben, wie der Drache das Dorf zerstört hat und ihr den Vater genommen hat. Seitdem terrorisiert er immer wieder das Dorf, so dass die Einwohner immer in Angst leben. Ilgra hat Rache geschworen und übt sich in Geduld obwohl es ihr sehr schwerfällt zu warten, bis sich ihr die Gelegenheit ergibt, sich zu rächen.

Mein Fazit:

Drei neue Geschichten aus Alagaësia, die mich wieder fasziniert haben und sicher auch Fans von Eragon faszinieren werden!

5 von 5 Emmis