Sonntag, 19. Oktober 2014

Die Seiten der Welt von Kai Meyer

Bildrechte liegen beim Verlag



  • Gebundene Ausgabe: 560 Seiten
  • Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 2 (22. September 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3841421652
  • ISBN-13: 978-3841421654
  • Preis: 19,99 Euro
Zum Shop: Link!
Verlag auf Facebook: Link!






Inhalt: 
Furia Salamandra Faerfax ist fünfzehn Jahre alt und lebt mit ihrem Vater und ihrem Bruder auf einem einsamen Landsitz in England. Die Mutter ist vor zehn Jahren bei der Geburt ihres Bruders gestorben und da der Vater sich augenscheinlich nur für Bücher interessiert, steht sie ihrem Bruder sehr nah.
Auf dem Anwesen leben auch die Köchin Pauline, der Hausmeister Wackford und der Chauffeur Sunderland. 
In den Katakomben der Residenz befindet sich eine riesige Bibliothek die sich von alleine immer mehr zu vergrößern scheint. 
Die Familie Faerfax ist in großer Gefahr und nachdem Furias Bruder Pip verschwindet macht sich Furia auf die Suche um ihn zu retten. Dabei erlebt sie so einige magische Dinge und lernt eine ganz andere Welt kennen.

Meine Meinung:
Ich weiß nicht wie dieser Autor es schon zum zweiten Mal geschafft hat mich für ein Buch zu begeistern, obwohl ich in diesem Genre nicht zuhause bin. Schon mit "Phantasmen" hat es Kai Meyer geschafft und auch mit "Die Seiten der Welt" ist es ihm wieder gelungen.
Für mich war dieses Buch ganz außergewöhnlich, denn obwohl es sehr phantastisch war, wirkte es selbst wie ein Märchen mit vielen Märchenbüchern. 
Kai Meyer hat die Gabe alles plastisch vor meinen Augen erscheinen zu lassen. Er beschreibt Bewegungen, Geräusche und andere Sachen so genau das man meint sie zu hören und zu sehen.
Hier wurde vom Autor eine wundervolle und zugleich seltsame Welt aus und um Bücher, Papiere und Lesezeichen erschaffen, die mich für sich gewonnen hat.
Angefangen bei einer sprechenden Leselampe deren Gelenke quietschen und einem alten Ledersessel, bis hin zu Origamivögeln die als Staubfresser eingesetzt werden und zu Lesezeichen die als Schlüssel dienen. Es gibt in diesem Buch auch etliche Exlibri - Wesen, die aus Büchern heraus gelesen wurden.
Doch diese Welt ist nicht nur schön magisch, sondern auch böse und gemein. Teilweise empfand ich es sogar als ziemlich brutal beschrieben, aber diese Abschnitte waren meistens recht kurz. 
Es war interessant Furia auf der Suche nach ihrem Seelenbuch zu begleiten und es war lustig mitzuerleben wie es sie gefunden hat.
Ein großer Teil des Buches bestand aus der Suche nach Pip und den Kämpfen die auf dieser Suche angefallen sind, denn es gibt zwei Frauen die hinter Furia her sind. Einmal die in schwarz gekleidete, die mit ihren Kavalieren immer ganz nah an Furia dran ist und die von allen nur "die Umgarnte" genannt wird und dann Isis Nimmernis, vor der Furias Vater sie warnt. Wo die Schwarzgekleidete immer mit großem Knall auftaucht, so hat man das Gefühl das die in weiß gekleidete Isis ganz leise daher kommt.
Beide Frauen sind mächtig und wollen etwas von Furia.
Es gab in diesem Buch soviel tolle Dinge zu entdecken, dass ich mir Notizen ohne Ende gemacht habe.
Neben Furia spielen auch Cat und Finnian aus Libropolis eine große Rolle. Cat wirkt wie eine Wilde die sich mit miesen Geschäften über Wasser hält. Finnian ist ein sehr ruhiger Bürger der aber ein großes Geheimnis hat.
Auch ein Urahne der Familie Faerfax kam in diesem Buch vor und hat eine ganz besondere Rolle.
Ich mochte Finnian sehr und auch zwei von den Angestellten hatten es mir sehr angetan, denn Wackford war ein ruhiger, aber doch sehr herzlicher Protagonist und Sunderland wirkte geheimnisvoll und gleichzeitig interessant.
Ich glaube, dass mich mein Seelenbuch gefunden hat: Die Seiten der Welt!

Fazit:
Kai Meyer hat interessante Menschen, interessante Orte und eine magische Welt voller Fantasie erschaffen die mich für sich gewinnen konnten. Immer wieder versuche ich mit dem magischen Lesezeichen zwischen meinen flachen Händen nach Libropolis zu gelangen.

5 von 5 Emmis

Neues im Bücherregal - 19. Oktober 2014


Hallo zusammen!

So langsam freue ich mich richtig auf den Novemskalender, denn die Gewinne für euch brauchen einen ganzen Karton und der braucht ziemlich viel Platz :)

Auch über die Neuzugänge der letzten Woche haben wir uns sehr gefreut.

1. Endgame - wobei da die Meinungen schon jetzt sehr auseinander gehen.

2. Bedrohte Art - ist hoffentlich so spannend wie es klingt.

3. Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe - mal schauen ob ich ein paar Tränchen verdrücken muss.

4. Legend Schwelender Sturm - damit wurden wir in einer Buchüberraschungsgruppe überrascht. Jetzt fehlt nur noch der dritte Teil.

5. Opferland - nachdem ich jetzt schon einige Bücher über das Thema "Mobbing" gelesen habe, bin ich auch auf dieses sehr gespannt.

6. Selection - nachdem ich das Hörbuch zur Hälfte gehört und den Bücherwichtel dazu verdonnert habe es alleine weiter zu hören, musste das Buch auf die Wunschliste. Jetzt kam es als Überraschungsbuch hier an.

7. Jamies Quest 01 - kam von Dominic und Cornelia Franke persönlich und der Bücherwichtel ist schon sehr gespannt.

Unser Töchterlein hat "Susi und Strolch" in dieser Woche als Buch bekommen.

Für die nächste Woche ist erst eine Rezension vorbereitet: 
- Du und ich für immer

und einige stehen an:
- Teardrop,
- Geschichtenerfinderkinder,
- Die Seiten der Welt

und dann gibt es am 23.10. hier die Blogtour zu "Der letzte Drache".

Bis dann,
eure Bücherwesen


Mittwoch, 15. Oktober 2014

Der letzte Drache - Weltenmagie 1 von Aileen P. Roberts

Die Bildrechte liegen beim Verlag
  • Broschiert: 480 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (15. September 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3442480449
  • Preis: 12,99 Euro
  • Das ist der erste Teil einer Reihe
Hier ! könnt ihr das Buch direkt beim Verlag vestellen !

Inhalt:

Kayne ist der Thronfolger von Albany, doch als er von den Drachen geweiht werden soll und somit die Unsterblichkeit erlangt, verweigern ihm die Drachen die Weihe. Er ist nicht der Nachkomme des Königs, sondern der Sohn des grausamen Zauberers Samukal.
Er flieht aus der Stadt um den Anfeindungen zu entgehen. An seiner Seite ist Leána, die Tochter eines Menschen und einer Dunkelelfin. Zusammen finden sie ein Weltenportal das sie zusammen durchschreiten und so gelangen sie in unsere Welt. Dort treffen sie auf Rob, den Leána fasziniert, doch die beiden ahnen nicht wie wichtig er für Albanys Zukunft ist.

Meine Meinung:

Da ich von Aileen P. Roberts schon zwei Teile der Weltennebel- Reihe gelesen habe, freute ich mich schon auf den ersten Teil der neuen Reihe. Was mir ganz besonders gut gefallen hat war, dass man hier auf einige bekannte Charaktere trifft. Neben Darian und Aramia sind noch viele andere bekannte aus der Weltennebel- Reihe mit von der Partie. Sowohl als Protagonisten, aber auch im geschichtlichen Teil, der sehr wichtig für die Geschichte ist.
Für mich war der Einstieg in das Buch zwar relativ gut, doch leider muss ich sagen dass sich die erste Hälfte des Buchs sehr zäh liest. Man erfährt zwar viel über die Charaktere, aber meiner Meinung nach fehlt etwas die Spannung auf der Reise der Gefährten. Auch die Entdeckung des Portals ist kein großer Meilenstein in der Geschichte. So richtig in Fahrt kommt das Buch erst als Kayne, Leána und Toran in unserer Welt sind. Doch finde ich es traurig was mit Siah passiert und ich bin neugierig wer der Bärtige ist, denn Siah hat ihn anscheinend erkannt.
Doch der wichtigste Aspekt ist das Auftauchen von Rob, der sehr geheimnisvoll und für den weiteren Verlauf sehr wichtig ist. Ab da gab es kein Halten mehr und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Nur leider erscheint er meiner Meinung nach sehr spät auf der Bildfläche und am Anfang erfährt man auch noch nicht so viel über ihn.
Es passiert zwar auf ihrer Reise so einiges, aber irgendwie fehlte mir die Spannung, dass sie jederzeit erkannt werden könnten oder dass etwas Schlimmes passiert.
Insgesamt gesehen hat mir das Buch sehr gut gefallen, auch wenn sich die Geschichte am Anfang etwas träge liest.. Mir hat die Idee mit den verschiedenen Welten, die man durch die Portale betreten kann, schon in der Weltennebel- Reihe sehr gut gefallen und auch hier wurde dies wieder sehr gut umgesetzt. Daher freue ich mich schon auf die Fortsetzung.

Mein Fazit:

Tolle Fantasy, die sich am Anfang leider etwas zäh liest.

4 von 5 Emmis