Neues im Bücherregal – 16. September 2018

© aracari Verlag, Ravensburger Verlag, cbj

Wow, erst zwei Wochen vergangen und schon wieder muss ich euch ein paar neue Bücher zeigen.

Normalerweise könnte ich ja warten, aber ICH.KANN.NICHT!

Ich muss sie euch alle zeigen, denn mir selbst sind beim Auspacken der Bücher die “Ahs” und “Ohs” entfahren, aber vielleicht versteht ihr ja gleich, wieso.

  1. Auch solche Tage gibt es – der aracari Verlag ist vielleicht nicht so bekannt, wie diverse andere, aber wir lieben die Kinderbücher, die dort erscheinen. Dieses Buch ist ganz besonders und ganz speziell. Es ist kein Buch, welches man Kindern einfach in die Hand drückt, aber wieso das so ist, erfahrt ihr die Tage, denn unsere Rezension wird in der nächsten Woche veröffentlicht.
  2. Meine ersten Leseabenteuer – unsere Große kam am 30.08. in die Schule und von Lesestart gab es für jedes Kind einen Stoffbeutel mit Buch. Wir freuen uns darauf, die Geschichten zu entdecken.
  3. Mein Date mit den Sternen “Rotes Leuchten” – ist Teil 2 und da der erste Teil dem Bücherwichtel gefallen hat, freut er sich schon auf dieses außerirdische Abenteuer.

© Carlsen Verlag, Klett-Cotta, DK,

  1. (weil er irgendwie nicht bei 4 weitermachen will) Harry Potter “Eine Geschichte voller Magie” – wir sind total gespannt, wie uns das Buch gefällt.
  2. Harry Potter und der Stein der Weisen – der erste Teil der neuen Auflage – wunderschön!
  3. Die Kunst des Herr der Ringe – HP und Herr der Ringe stehen hier hoch im Kurs und von außen macht das Buch einen tollen Eindruck
  4. Grundschulwissen von A – Z – genau das richtige Buch bei wissbegierigen Kindern. Vor allem unsere Große möchte immer alles ganz genau wissen.

Vor Freude hätte ich jetzt fast vergessen zu erwähnen, was wir aktuell lesen:

  • Undying (S),
  • Zippel das wirklich wahre Schlossgespenst (M),

Rezensionen warten auf euch:

  1. Auch solche Tage gibt es (M+S),
  2. Opfer (M),
  3. Meja Meergrün (S)

Nachdem wir die Einschulung nun hinter uns haben und die Planung für den Kindergeburtstag nächste Woche abgeschlossen ist, beginnt jetzt nebenbei die Planung für unseren Novemskalender.

Auch in diesem Jahr werden wir gemeinsam mit Rezensionen-mit-Herz im November wieder 24 Türchen für euch öffnen.

Ich wünsche euch eine tolle Woche,
eure Bücherfee von den Bücherwesen

Forever again. Für alle Augenblicke wir von Lauren James (Hörbuch)

Die Bildrechte liegen bei Jumbo Neue Medien

 

  • 4 Audio CDs
  • Verlag: Jumbo Neue Medien
  • Sprache: Deutsch
  • Sprecher: Julia Meier
  • ISBN-13: 978-3833738043
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 17 Jahre
  • Preis: 17,00 Euro

Hier! könnt ihr das Hörbuch direkt beim Verlag bestellen!

Inhalt:

Kate und Matthew verlieben sich auf einer Burg in Schottland, schließlich trifft sie ihn an Bord eines Segelschiffes wieder und auch an der Universität von Nottingham treffen sie sich. Doch es liegen zwischen den Ereignissen fast 300 Jahre. Jedes Mal verlieben sich die beiden unsterblich ineinander, doch der Lauf der Weltgeschichte trennt sie immer wieder auf tragische Weise. Weiterlesen

Der Duft des Glücks ist stärker, wenn es regnet von Virginie Grimaldi

 

  • © Fischer Verlag

  • Broschiert: 400 Seiten
  • Verlag: FISCHER Krüger; Auflage: 1 (25. Juli 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Maria Hoffmann-Dartevelle
  • ISBN-13: 978-3810530585
  • Preis: 16,99 Euro

Zum Shop: Link!

Verlag auf Facebook: Link!

 

 

Inhalt:

Pauline ist Meisterin des Verdrängens. So wie ganz am Anfang, als sie im Restaurant sitzt und auf ihren Mann Ben wartet, um den gemeinsamen Hochzeitstag zu feiern. Nach stundenlangem Warten, taucht dann ihr Vater auf, der sie daran erinnert, dass sich Ben vor drei Monaten von ihr getrennt hat.

Pauline kann und mag das nicht einsehen, schließlich liebt Ben sie doch und sie beide sind glücklich. Sie muss ihn überzeugen und schreibt ihm Briefe mit den schönsten Erinnerungen.

Meine Meinung:

“Der Duft des Glücks ist stärker, wenn es regnet” war ein Familienroman, der sich zwar ganz gut lesen lassen hat, aber mich nicht berühren konnte.

Pauline glaubt, dass ihr Mann zu ihr zurückkommt, wenn sie ihm zeigt, wie schön das Zusammenleben war. Manchmal jedoch ist es so, dass man selbst etwas verdrängt und das scheint bei den beiden der Fall zu sein. Als Pauline, die die nervige Rolle der abhängigen Ehefrau spielte, mit ihrem Sohn zu ihrer Familie ins Strandhaus fährt, lernt sie das Leben ohne Ben kennen. Sie geht aus und sie sieht ein, dass sie manchmal einfach nur den Moment genießen muss, weil Momente so schnell vorbei sein können. Erst ab der Stelle, an der sie aufgewacht ist, konnte mich das Buch für sich gewinnen. Es war, als würde diese Frau, für die ich mich schämen wollte, reifen und selbständig werden. Sie wurde unabhängiger und für ihren Sohn auch stärker. Natürlich dreht sich viel um Ben, aber es war mit der Zeit nicht mehr so nervig wie am Anfang.

Paulines Mutter war mir sehr unsympathisch. Es ist, als würde sie ihre Tochter hassen. Ihr Vater ist das Gegenteil. Er vergöttert sie und wirkt wie ein Behüter.

Am Ende kommen ein paar unschöne Familiengeheimnisse auf, die alles ein wenig relativieren. Trotzdem konnte mich die Geschichte gefühlsmäßig nicht packen und das obwohl ich Ben und Paulines Papa sehr nett fand.

Fazit:

Eine nette Geschichte für zwischendurch.

3 von 5 Emmis